Leichtathletik

Zweite Plätze für Daniel Eskes und Leonard Brockhoff

Die Delmenhorster haben beim Ferien-Abendsportfest im Stadion gute Ergebnisse eingefahren.
24.08.2020, 17:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zweite Plätze für Daniel Eskes und Leonard Brockhoff
Von Justus Seebade
Zweite Plätze für Daniel Eskes und Leonard Brockhoff

DTV-Athlet Leonard Brockhoff stieß die Kugel 10,87 Meter weit.

INGO MÖLLERS

Im Delmenhorster Stadion ist das 2. Ferien-Abendsportfest 2020 des Leichtathletik-Kreises Delme-Hunte über die Bühne gegangen. Gute Ergebnisse für den Delmenhorster TV fuhren Daniel Eskes und Leonard Brockhoff ein. Eskes landete im 1500-Meter-Lauf der männlichen Jugend U18 mit seiner Zeit von 4:36,91 Minuten auf dem zweiten Platz. Lediglich Paul Matthesius vom TSV Neustadt war noch schneller unterwegs und sicherte sich in 4:30,04 Minuten den Sieg. Brockhoff ging im Kugelstoß der männlichen Jugend U16 an den Start. Er schaffte 10,87 Meter und wurde damit ebenfalls Zweiter. Der DTV-Athlet musste sich nur William Wolzenburg vom SV Georgsheil, der die Kugel 12,83 Meter weit stieß, geschlagen geben.

Den LC 93 Delmenhorst vertraten Philipp Pospich (Jahrgang 1983) und Detlef Bleiker (1953), die beide über 5000 Meter in der Männer-Konkurrenz starteten. Insgesamt kamen hier 17 Athleten ins Ziel. Pospich absolvierte die fünf Kilometer in 17:52,07 Minuten und reihte sich damit auf dem achten Platz ein. Bleiker legte die Strecke in 26:14,27 Minuten zurück. Das reichte für Rang 15. Den Sieg trug Nils Huhtakangas (1999) von der LG Osnabrück davon. Er benötigte nur 15:34,88 Minuten. Im Kugelstoß der Männer trat Daniel Lucka vom TV Hude an. Er kam auf 10,98 Meter und belegte damit den dritten Platz.

Wolfgang Budde, Vorsitzender des NLV-Kreises Delme-Hunte, bedankte sich ausdrücklich bei den Werfern und Stoßern sowie dem Kariteam für deren Einsatz, um die Ringe der Außenanlagen in einen wettkampftauglichen Zustand zu bringen. „Dass die Ringe dermaßen verunreinigt waren, ist ein echter Skandal und soll so nicht wieder vorkommen“, teilt Budde auf der Internetseite des Kreises mit.

Er lobt, dass alle Beteiligten die Hygiene- und Abstandsregeln sehr gut eingehalten hätten. „Ich persönlich glaube, diese Vorschriften werden uns noch sehr lange begleiten“, meint Budde. In ähnlicher Form wie das Abendsportfest könnte aus seiner Sicht auch der zweite Teil der Weser-Ems-Bezirksmeisterschaften ablaufen, „so es einen passenden Termin dafür geben wird“.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+