Kunstradfahren

Premiere beim Junior Masters

Madlin Rother zeigte beim Junior Masters eine gute Leistung, hatte gegen die übermächtige Konkurrenz aber keine Chance.
03.05.2019, 15:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Premiere beim Junior Masters
Von Michael Kerzel
Premiere beim Junior Masters

Madlin Rother erreichte über 90 Punkte und konnte damit ihre Qualifikationsleistung bestätigen.

INGO MÖLLERS

Es war ein aufregender Ausflug für die Kunstradfahrerin Madlin Rother: Die für den RV Adelheide Delmenhorst startende 14-Jährige hatte sich für das 3. Junior Masters qualifiziert. Sie stieg im baden-württembergischen Gäufelden (Nähe Stuttgart) auch gleich als Erste aufs Rad und machte ihre Sache gut. Gegen die hochkarätige Konkurrenz hatte die Delmestädterin allerdings keine Chance.

Beim Junior Master dürfen in der Altersklasse Jugend alle Sportler starten, die bei der vorherigen Landesmeisterschaft mindestens 95 Punkte ausgefahren haben. Die besten 20 Teilnehmer beim Junior Masters qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaft.

Für Rother war allein die Teilnahme beim Masters in ihrem ersten Juniorenjahr – insgesamt vier Jahre startet sie in dieser Altersklasse – ein großer Erfolg. Sie ist die erste Fahrerin des RV Adelheide, die sich im ersten Jahr für das Masters qualifizierte. Lediglich ihre Trainerin Michelle Doig gelang die Teilnahme in ihrem dritten und vierten Juniorenjahr. Rother hat damit Vereinsgeschichte geschrieben.

Bei den Junior Masters stiegen 31 Sportlerinnen im Einer auf das Kunstrad. Rother reichte die niedrigste Schwierigkeitspunktzahl ein und musste damit vorlegen. „Sie zeigte ein gutes Programm ohne größere Fehler. Sichtlich zufrieden und stolz kam sie von der Fläche, was sie bei ausgefahrenen 91,71 Punkten definitiv auch sein darf“, berichtete Doig, die ihren Schützling in den Süden Deutschlands begleitet hatte. Letztlich landete die Delmenhorsterin bei ihrer Masters-Premiere auf dem 29. Rang. „Ein aufregendes, schönes und ereignisreiches Wochenende liegt hinter ihr und bereits jetzt steht fest, dass Madlin im nächsten Jahr wieder beim Junior Masters dabei sein möchte“, kündigte Doig an.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+