Fußball-Regionalliga Frauen

Souveräner Sieg im Nachbarschaftsduell

Der TV Jahn Delmenhorst hat sich klar gegen den TuS Schwachhausen durchgesetzt. Die Violetten gingen früh in Führung und bauten diese kontinuierlich aus.
31.03.2019, 15:07
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Souveräner Sieg im Nachbarschaftsduell
Von Michael Kerzel
Souveräner Sieg im Nachbarschaftsduell

Neele Detken (weiß) vom TV Jahn Delmenhorst holte den Elfmeter zum vorentscheidenden 2:0 heraus.

INGO MÖLLERS

Delmenhorst. Der TV Jahn Delmenhorst hat seine Offensivkraft im Spiel gegen den TuS Schwachhausen wiedergefunden. In der Regionalliga Nord setzten sich die Fußballerinnen von der Delme im heimischen Stadion klar mit 4:0 (2:0) durch. Bereits früh stellten die Schützlinge von Trainer Claus-Dieter Meier die Zeichen auf Sieg. Die Violetten haben nach 16 Spieltagen nun 24 Punkte auf dem Konto.

Die Jahnerinnen dominierten von Beginn an das Geschehen und ließen keine Zweifel aufkommen, dass sie die drei Punkte holen wollen. Bereits nach sieben Minuten netzte Anna Mirbach zur 1:0-Führung ein. Vorangegangen war ein Angriff über den Flügel. Den ersten Jahn-Abschluss wehrte Janella Quesada im TuS-Kasten noch ab, doch Jahns Sturmführerin schaltete am schnellsten und traf aus dem Gewühl heraus mit der Fußspitze. Mirbach fehlte vergangene Woche beim 0:1 bei der TSG Burg Gretesch aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre. „Die frühe Führung hat uns natürlich in die Karten gespielt“, berichtete Meier. Schwachhausen kam in Minute 14 das erste und einzige Mal in die Nähe eines Torerfolgs, doch ein Distanzschuss flog über den von Magdalena Flug gehüteten Kasten. Auf der anderen Seite sorgte Julia Hechtenberg vom Punkt aus für die frühe Vorentscheidung: Sie markierte souverän das 2:0 (20.). Neele Detken hatte sich zuvor rechts durchgesetzt und wurde von ihrer Gegenspielerin unnötigerweise festgehalten, obwohl der Ball bereits fast im Aus war.

Nach dem Seitenwechsel machten die Meier-Elf schnell den Deckel drauf: Youngster Vivien Endemann erzielte das 3:0 (51.). Die 17-Jährige schloss eine Kombination nach einem Pass von Stefanie Herzberg ab, als sie den Ball mit der Fußspitze um die TuS-Torfrau herumschlenzte.

In der Schlussphase ließ Endemann ihren 15. Saisontreffer zum 4:0-Endstand folgen (85.). Sie stand circa elf Meter vor dem Tor und hämmerte den Ball nach einer zu kurz abgewehrten Flanke unter de Latte. Ingesamt war Jahn in allen Belangen überlegen. „Der Gegner hatte nur eine Torchance im ganzen Spiel, war ziemlich harmlos. Wir hätten an sich höher gewinnen müssen, die Chancen waren da. Aber dann haben wir entweder zu lange nachgedacht oder der Ball ist auf dem schlechten Platz versprungen“, sagte Meier.

Die Violetten setzten sich mit diesem klaren Heimsieg in der oberen Tabellenhälfte fest. Mit dem Auf- und dem Abstieg hat die Meier-Elf in dieser Saison nichts mehr zu tun.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+