Handball-Landesliga Frauen

Sprung auf Platz drei

Die HSG Delmenhorst setzt sich in Habenhausen durch und oben in der Tabelle fest.
02.12.2019, 15:16
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Rolf Behrens

Für eine gute vorweihnachtliche Stimmung sorgten am ersten Advent die Handballdamen der HSG Delmenhorst. Im letzten Auswärtsspiel des Jahres gewannen die Delmenhorsterinnen beim ATSV Habenhausen ihr Landesligaspiel mit 28:26 (17:15) und belegen damit in der doch recht ausgeglichenen Liga Rang drei.

Bei den Bremerinnen, die bislang alle ihre Heimspiele gewonnen hatten, mussten die Delmenhorsterinnen verletzungsbedingt aus Sabrina Weyhausen verzichten. Dies konnte zumindest im Angriff kompensiert werden, da die Damen von Coach Ingo Renken ihre Chancen recht guten nutzten und so von Beginn an in Führung lagen. Besonders treffsicher zeigte sich dabei Stine Neitzel, die allein neun ihrer insgesamt zwölf geworfenen Tore in Durchgang eins erzielte. Probleme bereitete lediglich der Abwehrverband, der vor allem in den Eins-gegen-Eins Situationen oft das Nachsehen hatte und dafür hier auch einige Siebenmeterstrafwürfe kassierte. Nach dem 6:3 durch Neitzel traf Hannah Eilers in der 13. Minute zum 9:6. Über 13:10 durch Alyssa Schneider und dem 16:13 durch Celine Hanenkamp hieß es zur Pause 17:15 für die Renken-Schützlinge.

In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit lief es dann nicht mehr so rund für die Gäste. Die Abschlüsse waren nicht mehr präzise genug und zudem schlichen sich ein paar technische Fehler ein. Der Spielfluss ging verloren. Aus der 18:15-Führung, die Nicole Howe gleich nach dem Wiederbeginn erzielt hatte, wurde bis zur 46. Minute ein 20:23-Rückstand. So nahm Ingo Renken sein Team-Time-Out und brachte damit seine Damen wieder in die Spur. Christina Nienaber hielt im Tor ihren Vorderleuten mit guten Reflexen wiederholt den Rücken frei und mit je zwei Toren von Alexandra Hildener und Stine Neitzel drehten die Gäste beim Stande von 25:24 (55.) das Spiel wieder herum. Habenhausen kam danach zwar wieder zum Ausgleich, doch Kerstin Cordes und Nicole Howe sorgten anschließend für die 27:25-Führung. Nach dem erneuten Anschlusstreffer erzielte schließlich Stine Neitzel vier Sekunden vor dem Abpfiff das erlösende 28:26.

Am kommenden Sonnabend empfangen die HSG-Damen vor dem Spiel der ersten Herren zum Jahresausklang noch die HSG Bützfleth/Drochtersen. Ein interessantes Spiel, denn die Gäste weisen 10:6-Zähler auf und rangieren damit auf Platz sechs. Anpfiff ist um 17:15 Uhr.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+