Stadion Ausschreibung zur Laufbahnsanierung auf dem Weg

Die Laufbahn im Delmenhorster Stadion soll in diesem Sommer saniert werden. Die Stadtverwaltung hat die entsprechende Ausschreibung auf den Weg gebracht.
29.03.2021, 17:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ausschreibung zur Laufbahnsanierung auf dem Weg
Von Justus Seebade

Die Laufbahn im Delmenhorster Stadion soll in diesem Sommer saniert werden. Die Stadtverwaltung hat die entsprechende Ausschreibung nach eigenen Angaben auf den Weg gebracht. „Nun ist das weitere Vergabeverfahren abzuwarten“, teilte Stadtsprecher Timo Frers auf Nachfrage mit.

In den vergangenen Tagen hatte sich rund um das Thema Laufbahnsanierung eine verworrene Situation entwickelt. Im Fokus stand ein scheinbarer Interessenkonflikt zwischen den Leichtathleten und dem SV Atlas Delmenhorst. Die im Dezember 2020 vom Stadtrat beschlossene Sanierung ist offiziell für den Zeitraum zwischen Ende Juni und Ende Juli geplant. In dieser Zeit wären die Bahn und der Hauptplatz des Stadions gesperrt. Dem SV Atlas passt dieser Termin allerdings nicht in den Plan, da der Fußball-Regionalligist seine Heimstätte für die Vorbereitung auf die neue Saison in der zweiten Juli-Hälfte zwingend benötige, wie der Sportliche Leiter Bastian Fuhrken erklärte. Neben Training stünden Freundschaftsspiele und Ende Juli die erste Pokalrunde auf dem Programm.

Die aktuell unterbrochene Saison in der Regionalliga muss – wenn sie denn noch fortgesetzt wird – bis zum 5. Juni beendet sein, weil dann die Aufstiegsspiele zur 3. Liga anstehen. Das bestätigte der Norddeutsche Fußball-Verband auf Nachfrage. Für die Sanierung der Laufbahn ergäbe sich somit ein grobes Zeitfenster von Anfang Juni bis Mitte Juli. Damit könnte laut Bastian Fuhrken auch der SV Atlas leben. Die Blau-Gelben würden sich für den Beginn der Vorbereitung Ausweichmöglichkeiten suchen. Allerdings dürften sich die Arbeiten im Stadion eben nicht verzögern – und diese Sorge hat Fuhrken.

Erst einmal muss sich nun jedoch so oder so eine Firma finden, die die Arbeiten ausführt. „Das muss man abwarten, ob die Firmen, die infrage kommen, Zeit haben“, sagte Wolfgang Budde, Vorsitzender des Kreises Delme-Hunte im Niedersächsischen Leichtathletik-Verband. Generell freut er sich aber sehr darüber, dass die Ausschreibung auf den Weg gebracht wurde: „Dann haben wir genau das erreicht, was wir erreichen wollten.“ Was den Zeitraum für die Sanierung im Sommer betrifft, seien die Leichtathleten flexibel. Gegen einen vorgezogenen Termin hätten sie nichts, sagte Budde.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+