Fußball-Oberliga

SV Atlas Delmenhorst: Drei Punkte als klares Ziel

Der SV Atlas Delmenhorst gastiert an diesem Sonnabend beim Vorletzten BW Tündern. Mit einem professionellen Auftritt soll der nächste Sieg her.
25.10.2019, 16:08
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
SV Atlas Delmenhorst: Drei Punkte als klares Ziel
Von Justus Seebade
SV Atlas Delmenhorst: Drei Punkte als klares Ziel

Marco Prießner (gelb) und der SVA reisen zum Vorletzten.

INGO MÖLLERS

Für Spitzenteams einer Liga können gerade die Duelle gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller besonders unangenehm sein. Schließlich hat der Gegner in der Regel kaum was zu verlieren, rechnet sich gegen den Favoriten wenig aus und steht dann oft auch noch tief, um mit einer defensiven Spielweise vielleicht zumindest einen Punkt einzusammeln. Auf den SV Atlas Delmenhorst, aktueller Zweiter der Fußball-Oberliga Niedersachsen, wartet an diesem Sonnabend ab 16 Uhr vermutlich eine solche Aufgabe. Die Blau-Gelben treten beim Vorletzten BW Tündern an, der nach zwölf Partien erst sechs Punkte auf dem Konto hat.

Atlas-Trainer Key Riebau glaubt, dass seine Elf nur dann ein Problem bekommen könnte, „wenn Tündern es schafft, lange die Null zu halten“. Für den SVA zählt aber nur ein Sieg. „Wir fahren da hin und wollen ganz klar die drei Punkte“, verdeutlicht Riebau. Dafür bedarf es erneut einer konzentrierten und fokussierten Leistung. „Wir haben den Jungs beim Abschlusstraining gesagt, dass wir erwarten, dass sie hochprofessionell und mit einer vernünftigen Einstellung ins Spiel gehen“, sagt der Delmenhorster Coach. Man wolle von Anfang an Vollgas geben. Zugleich gelte es, einige Dinge zu verbessern – etwa das Verteidigen als Team und die Chancenverwertung.

Verzichten muss Riebau neben den schon länger fehlenden Leon Lingerski und Kevin Radke auf Kapitän Nick Köster, Thade Hein und Stefan Bruns.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+