Tennis-Oberliga Herren 60 des DLW Delmenhorst SV in großer Abstiegsgefahr

Verletzungsprobleme begleiten die Herren 60 des DLW Delmenhorst SV in dieser Saison. Auch die jüngste Auswärtspartie in Bremen lief in dieser Hinsicht bitter. Das Spiel ging verloren, der Abstieg droht.
08.12.2021, 13:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Heino Horstmann/JVS

Für die Herren 60 des DLW Delmenhorst SV dürfte es schwer werden, das bereits drohend über ihnen schwebende Abstiegsgespenst noch zu vertreiben. Dies lässt sich nach der deutlichen 1:5-Auswärtsniederlage gegen den damit als Meister feststehenden TV Ost-Bremen und dem Sturz ans Tabellenende der Tennis-Oberliga feststellen. Es besteht zwar noch eine kleine Chance, sich für ein weiteres Jahr die Zugehörigkeit zum Oberhaus des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen zu sichern, dazu müsste aber beim Saisonfinale gegen den TV RW Ronnenberg ein deutlicher Sieg gelingen. „Genau den streben wir an. Ich bin mir sicher, wenn wir in Bestbesetzung antreten können und nicht weiter von Verletzungspech gebeutelt werden, ist das keine Utopie“, gibt sich Harald Marrek optimistisch.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren