Fußball-Oberliga

Urgestein verlässt Atlas Delmenhorst

Nach mehr als fünf Jahren und 120 Spielen verlässt Stefan Bruns den SV Atlas Delmenhorst.
15.01.2020, 17:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Urgestein verlässt Atlas Delmenhorst
Von Michael Kerzel
Urgestein verlässt Atlas Delmenhorst

Stefan Bruns stieg mit dem SV Atlas Delmenhorst mehrmals auf und fungierte auch als Kapitän.

Janina Rahn

Nach dem Trainingsauftakt am Montag wurde es emotional beim Fußball-Oberligisten SV Atlas Delmenhorst: Stefan Bruns verabschiedete sich offiziell von der Mannschaft. Nach fünfeinhalb Jahren und 127 Ligaspielen verlässt der 29-Jährige die Blau-Gelben. „Der Abschied fällt mir unglaublich schwer, aber leider lässt sich der Aufwand nicht mehr mit meiner beruflichen Laufbahn vereinen. Ich blicke auf eine einmalige Zeit mit unbeschreiblichen Momenten bei einem ganz besonderen Verein zurück. Gemeinsam haben wir tolle Erfolge gefeiert“, sagt Bruns. Er sei dankbar, ein Teil dieser Atlas-Geschichte zu sein. „Diese Zeit wird mir immer in Erinnerung bleiben“, ergänzt er.

Mit dem vormaligen Kapitän verliert der SVA einen verdienten Spieler, der wesentlich am Aufschwung der vergangenen Jahre beteiligt war. In der aktuellen Hinrunde spielte Bruns zwar auf dem Feld keine Rolle mehr und kam lediglich einmal für eine Minute zum Einsatz, doch in der Saison 2018/19 stand er 16-mal auf dem Platz. In der Premierensaison der Blau-Gelben im niedersächsischen Oberhaus (2017/18) gehörte er zu den prägenden Figuren und markierte drei Treffer in 28 von 30 möglichen Partien. Ebenfalls hatte er einen wichtigen Part im Aufstiegsjahr aus der Landesliga inne.

Die Verantwortlichen der Blau-Gelben hätten Bruns gerne im Verein behalten, teilt Bastian Fuhrken, Leiter Leistungssport, mit. Doch der 29-Jährige ließ sich nicht umstimmen. „Mit Stefan verlässt uns ein großartiger Mensch, ein guter Spieler und vor allem ein Typ, der in den letzten Jahren alles für den Verein gemacht hat“, bedauert Fuhrken den Abgang. Bruns nicht mehr auf dem Platz zu sehen, gefalle ihm gar nicht. „Aber ich kann seine Beweggründe verstehen. Stefan hat einen enormen Anteil am Erfolg des SV Atlas und einige Kapitel mitverfasst. Wir können für seinen Einsatz nur Danke sagen und wünschen uns, dass er oft an die Zeit denkt und zu unseren Spielen kommt“, fügt er hinzu.

Der Vertrag zwischen Spieler und Verein wurde bereits aufgelöst. Die offizielle Verabschiedung von Bruns erfolgt im Rahmen eines der ersten Rückrunden-Heimspiele im Delmenhorster Stadion. Welches genau, teilt der SV Atlas zeitnah mit.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+