Badminton-Landesliga

Zufriedenstellender Heimspieltag

Der Delmenhorster FC hat an seinem Heimspieltag überzeugt. Vor allem gegen den bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter lieferten die Spieler eine gute Leistung ab.
24.10.2018, 17:25
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Nico Nadig
Zufriedenstellender Heimspieltag

Ole Hahn präsentierte sich beim Heimspieltag in guter Form. Das galt auch für die anderen Spieler des Delmenhorster FC.

Ingo Möllers

Delmenhorst. Der erste Sieg der Saison plus ein Achtungserfolg gegen den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer – die Badminton-Spieler des Delmenhorster FC hatten allen Grund, um mit ihrem Heimspieltag zufrieden zu sein. In der Landesliga-Tabelle haben die DFCler nun erstmals die Abstiegszone verlassen und belegen mit einer 5:7-Bilanz den vierten Rang. Allzu viel Beachtung schenkt DFC-Spieler Henning Cohrs dem Tableau derzeit allerdings noch nicht. Aus gutem Grund: „Insgesamt eine gute Punkteausbeute für uns an diesem Spieltag. Für uns war es der dritte Spieltag dieser Saison, für andere Mannschaften erst der zweite. Der Blick auf die Tabelle täuscht noch etwas, da andere Mannschaften noch einen Nachholspieltag haben“, erklärte Henning Cohrs.

Ohne sonderlich große Erwartungen sind die Gastgeber in das Duell gegen den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer SG Buxtehude/Immenbeck gegangen – zumal Simon Wepner auch weiterhin verletzt fehlte. Im zweiten Herrendoppel erwischten Björn Behrens und Torben Wachholz jedoch einen guten Start und gewannen das Duell mit 21:12 und 21:19. Das Damendoppel Anja Eilers/Christine Wachtendorf hatte jedoch mit 14:21 und 11:21 gegen die erfahrene Karen Neumann und Berit Spiering das Nachsehen. Ole Hahn und Fabian Brandt benötigten drei Sätze (12:21, 21:18, 25:23), um für den Delmenhorster FC den zweiten Punkt zu holen – die 2:1-Führung. Christine Wachtendorf verlor das Dameneinzel in zwei Sätzen (11:21, 5:21), damit war die Führung schon wieder dahin. Doch sowohl Ole Hahn im zweiten Herreneinzel als auch Fabian Brandt im dritten feierten überzeugende Zweisatzerfolge (21:14, 21:15 und 21:9, 21:6).

In drei Durchgängen hatte derweil Torben Wachholz das Nachsehen (21:18, 19:21, 24:26). Im Mixed hatten Anja Eilers und Henning Cohrs dann die Chance, den fünften Punkt und somit den Überraschungserfolg einzutüten. Jedoch war die Siegchance des Duos eher theoretischer Natur: Denn gegen das erst- und zweitligaerfahrene Doppel Karen und Robert Neumann verloren die Delmenhorster deutlich mit 14:21 und 15:21 – der 4:4-Endstand. „Am Ende aber ein sehr gutes Unentschieden“, bilanzierte Henning Cohrs.

Mit ganz anderen, viel höheren Erwartungen bestritten die Gastgeber dann ihre zweite Begegnung des Tages. Gegen die punktlose BSG Wallhöfen/Ihlpohl war ein Sieg für die Delmenhorster schon fast Pflicht. Und jegliche Zweifel an ihrem Erfolg räumten sie gleich von Anfang an beiseite: Im ersten Herrendoppel gewannen Fabian Brandt und Ole Hahn mit 21:17 und 21:14. Torben Wachholz und Björn Behrens taten sich im zweiten Doppel anfangs zwar etwas schwer, feierten am Ende aber ebenfalls einen Zweisatzerfolg (21:11, 21:17). „Im Damendoppel kam an der Seite von Anja Eilers Tanja Lindner nach ihrer Babypause zum ersten Einsatz“, berichtete Cohrs. Die Pause merkte man Lindner jedoch keinesfalls an: Souverän mit 21:10 und 21:15 siegte das Duo.

Im zweiten Herreneinzel gab sich Ole Hahn keine Blöße und gewann recht ungefährdet in zwei Sätzen (21:11, 21:11). Torben Wachholz im ersten und Fabian Brandt im dritten Herreneinzel benötigten jeweils drei Sätze, um den Sieg einzufahren (21:9, 20:22, 21:13 und 21:15, 15:21, 21:10). Dass Christine Wachtendorf in drei Sätzen verlor (21:18, 12:21, 10:21), hatte auf das Gesamtergebnis keinerlei Einfluss mehr. Den Schlusspunkt zum 7:1-Endstand für die Delmenhorster setzte das Mixed-Duo Anja Eilers/Björn Behrens.

Die Delmenhorster genießen nun erst mal einige spielfreie Wochenenden. Ihren nächsten Einsatz in der Landesliga Nord haben die Badminton-Spieler am Sonntag, 11. November. In Brietlingen trifft der Delmenhorster FC dann auf die gastgebende SG. Aktuell steht diese noch hinter den Delmenhorstern, hat jedoch auch zwei Spiele weniger auf dem Konto.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+