Delmenhorst Stadt beobachtet Trinkwasser

Delmenhorst. Die Stadt wird künftig ein genaues Auge auf ihre Trinkwasserqualität legen. Das hat der Stadtrat nun einstimmig beschlossen.
08.04.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Stadt beobachtet Trinkwasser
Von Esther Nöggerath

Delmenhorst. Die Stadt wird künftig ein genaues Auge auf ihre Trinkwasserqualität legen. Das hat der Stadtrat nun einstimmig beschlossen. Demnach soll die Verwaltung einen Bericht über die Trinkwasserqualität für die Delmenhorster Bevölkerung erstellen und dabei insbesondere die Belastungen durch Nitrate, Pestizide, Schwermetalle, Medikamentenreste, Chemikalien, Bakterien und Mikroplastik darlegen. Den entsprechenden Antrag dazu hatte Marianne Huismann von den Grünen gestellt, Auslöser waren Berichte aus dem angrenzenden Landkreis Oldenburg, wo es vermehrt zu Belastungen des Trinkwassers gekommen war. Gleichzeitig soll die Stadt außerdem darstellen, was nötig und möglich ist, um die Trinkwasserqualität zu sichern und zu verbessern. Außerdem soll sich die Stadt über den Städtetag für eine Reduzierung der Nitratbelastung einsetzen.

„Die Nitrate werden früher oder später in die Förderebenen des Trinkwassers sickern“, untermauerte Huismann ihren Antrag. Deniz Kurku, der sich zusammen mit seiner Fraktion SPD/Piraten ebenfalls für die Beobachtung des Delmenhorster Trinkwassers aussprach, wies bei der Sitzung noch einmal darauf hin, dass es bislang keine Nitrat-Probleme in der Stadt gebe. „Wir stehen da in Delmenhorst bisher noch ziemlich gut da“, sagte er.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+