Charolais-Rinder aus Hasbergen "Nur zum Kalben holen wir die Kühe in den Stall"

Übers Jahr erreicht die Herde eine Durchschnittsgröße von bis zu 45 Tieren. Im Mittelpunkt steht die Rasse Charolais. Für sein nachhaltiges Wirtschaften wurde der Biohof Sudau in Hasbergen 2020 ausgezeichnet.
05.12.2021, 14:14
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Gerwin Möller

Sie sind robust und gelten als besonders lecker. Vom Biohof der Familie Sudau an der Hasberger Dorfstraße ausgehend, gleich gegenüber der Wassermühle, wird auch eine Herde aus französischer Zucht stammender Charolais-Rinder gehalten. Schon vor rund 30 Jahren hatte Herbert Sudau den elterlichen Betrieb von der Milchviehhaltung zur Mutterkuhhaltung umgestellt. Seine Tochter Stina und Schwiegersohn Alexander Gehlken sind den Weg konsequent weitergegangen. "Noch ist es unser Nebenerwerb", sagt Gehlken. Die zwei Rinderzüchter haben beide noch Einkommen aus einem Hauptberuf. "Das ist möglich, weil bei uns die ganze Familie mit anpackt, auch Herbert und Edda Sudau", so Alexander Gehlken.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren