Stadt plant Straßensanierung

Delmenhorst (ab). Der jüngste Winter hat sehr deutlich gemacht, wie sanierungsbedürftig die Delmenhorster Hauptverkehrsstraßen sind. Unter anderem zeigte sich, dass die Haupt-Nord-Süd-Achse der Stadt, vor allem auf dem Abschnitt Hasporter Damm, sehr marode ist. Die Verwaltung empfiehlt deswegen sogar den kompletten Ausbau der Straße. Unter anderem deswegen werden die Prioritäten zur Straßensanierung neu geordnet. Der Verkehrsausschuss soll darüber auf seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 7. Oktober, im öffentlichen Teil ab 17 Uhr im Großen Rathaussaal entscheiden.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Andreas D. Becker

Delmenhorst (ab). Der jüngste Winter hat sehr deutlich gemacht, wie sanierungsbedürftig die Delmenhorster Hauptverkehrsstraßen sind. Unter anderem zeigte sich, dass die Haupt-Nord-Süd-Achse der Stadt, vor allem auf dem Abschnitt Hasporter Damm, sehr marode ist. Die Verwaltung empfiehlt deswegen sogar den kompletten Ausbau der Straße. Unter anderem deswegen werden die Prioritäten zur Straßensanierung neu geordnet. Der Verkehrsausschuss soll darüber auf seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 7. Oktober, im öffentlichen Teil ab 17 Uhr im Großen Rathaussaal entscheiden.

Als große Bauprojekte sind demnach in den folgenden Jahren folgende Straßensanierungen im Stadtgebiet geplant. 2011 ist der Abschnitt der Syker Straße von der Brücke Hoyersgraben bis zur Auffahrt der B75 vorgesehen. 2012 sind die Rumpelpisten Nord- und Dwostraße auf kompletter Länge zwischen Nordenhamer und Schanzenstraße in den Plan eingestellt. Auch wegen des großen politischen Stellenwerts wurden neu in die Prioritätenliste die Bahnübergänge am Großen und Kleinen Tannenweg aufgenommen, deren Umbau dann 2013 erfolgen soll. 2014 soll die Sanierung des Hasporter Dammes beginnen. Jeweils in den folgenden Jahren bis 2017 müssen sich die Autofahrer laut den Planungen der Verwaltung dann auf Großbaustellen auf der Hasberger Straße, dem Brendelweg und der Elbinger Straße einstellen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+