Geburtstagsgeschenk für Bergedorf

Tafel erläutert Kunstwerk

Ganderkesee-Bergedorf (jbr). Über 40 Jahre lang haben sich nicht nur viele auswärtige Gäste, die nach Bergedorf kamen, gefragt, was es denn mit dem Kunstwerk am örtlichen Feuerwehrhaus auf sich haben könnte. Seit vergangenem Sonnabend liefert eine von Steinmetz Herbert Dietrich aus dem berühmten Oberkirchener Sandstein gefertigte Tafel die entsprechende Erklärung dafür: Bei dem Relief „Bändigung der Elemente“ handelt es sich nämlich um ein Geschenk des Künstlers Heinrich Schwarz (1903 bis 1977) an die Freiwillige Feuerwehr Bergedorf in Erinnerung an ihre besonderen Hilfeleistungen nach der Sturmkatastrophe im Jahr 1972.
08.12.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Tafel erläutert Kunstwerk
Von Jochen Brünner

Über 40 Jahre lang haben sich nicht nur viele auswärtige Gäste, die nach Bergedorf kamen, gefragt, was es denn mit dem Kunstwerk am örtlichen Feuerwehrhaus auf sich haben könnte. Seit vergangenem Sonnabend liefert eine von Steinmetz Herbert Dietrich aus dem berühmten Oberkirchener Sandstein gefertigte Tafel die entsprechende Erklärung dafür: Bei dem Relief „Bändigung der Elemente“ handelt es sich nämlich um ein Geschenk des Künstlers Heinrich Schwarz (1903 bis 1977) an die Freiwillige Feuerwehr Bergedorf in Erinnerung an ihre besonderen Hilfeleistungen nach der Sturmkatastrophe im Jahr 1972.

Die Tafel mit den Erläuterungen ist nun ein Geschenk der Gemeinde Ganderkesee aus Anlass des 825-jährigen Geburtstags der Ortschaft Bergedorf

. Am vergangenen Sonnabend haben die stellvertretende Bürgermeisterin Christel Zießler sowie Friedhard Johannes, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Bergedorf, in Anwesenheit zahlreicher Feuerwehrkameraden die Tafel offiziell enthüllt und ließen dabei auch ihre persönlichen Erinnerungen an den Sturm Revue passieren. „Jetzt ist das Kunstwerk endlich komplett“, freute sich Johannes.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+