Tankstellenraub

Polizei fasst Verdächtigen

Nachdem es am 5. September zu einem Raubüberfall auf eine Tankstelle am Hasporter Damm und am 13. September auf ein Geschäft an der Goethestraße gekommen war, hat die Polizei nun einen Verdächtigen gefasst.
17.09.2021, 09:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Polizei fasst Verdächtigen
Von Tobias Hensel

Am Dienstag ist der Polizei Delmenhorst ein Ermittlungserfolg gelungen: Ein dringend tatverdächtiger 17-Jähriger konnte gefasst werden. Ihm wird nun vorgeworfen, mit einem Komplizen am 5. September eine Tankstelle am Hasporter Damm und am 13. September ein Geschäft an der Goethestraße unter Vorhalten einer Schusswaffe überfallen zu haben. Dabei forderten sie von dem Kassierer der Tankstelle und von der 35-jährigen Angestellten des Geschäfts an der Goethestraße die Herausgabe des Kassenbestandes an Bargeld. Vor der Festnahme hatten Kriminal- und Ermittlungsdienst vorhandenes Videomaterial von Überwachungskameras auswerten können. Zudem habe es einige Zeugen gegeben, die zwar die mutmaßlichen Täter und ihre mutmaßlichen Taten beobachtet hatten, sie aber nicht aufhalten konnten. Die beiden Räuber konnten jeweils unerkannt von den Tatorten fliehen.

Die Zeugenaussagen ließen im Zuge der Ermittlungen aber weitere Rückschlüsse auf die vermuteten Täter zu, weshalb Polizei und Staatsanwaltschaft im Zuge der Ermittlungen so zumindest dem verdächtigen 17-jährigen Delmenhorster auf die Spur kommen konnten. Dabei verhärteten sich die Ermittlungsergebnisse derart, dass ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg einen Durchsuchungsbeschluss erließ. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten die Beamten Täterbekleidung sowie eine Schreckschusspistole sicherstellen, die als mutmaßliche Tatwaffe in Betracht kommt. Die Polizei nahm den Jungen in Folge der Durchsuchung vorläufig fest, und die Staatsanwaltschaft beantragte, den mutmaßlichen Täter in Untersuchungshaft zu nehmen. Die Untersuchungshaft wurde sodann von einem Richter angeordnet und der 17-Jährige einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Über den Komplizen des mutmaßlichen Räubers hat die Polizei bislang keine Angaben gemacht. Ebenso herrscht bislang weiterhin keine Klarheit über die erbeutete Summe an Bargeld.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+