Theater Kleines Haus Zwischen Gesagtem und Gedachtem

In dem Stück "Die Kehrseite der Medaille" wurde im Kleinen Haus der feine Unterschied zwischen Schein und Sein erörtert. Dabei spielte der leicht panische Regisseur eine große Rolle.
12.05.2022, 11:25
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Heide Rethschulte

Zum Abschluss der Abo-Saison ist der Konzert- und Theaterdirektion noch einmal ein großer Wurf gelungen. Mit der Produktion "Die Kehrseite der Medaille" des Euro-Studios Landgraf wurde den begeisterten Zuschauern jetzt im Kleinen Haus das fast vergessene Theaterstilmittel "A part" in Perfektion präsentiert. Das Publikum kam nicht nur in den Genuss, den Dialogen folgen zu können, sondern es bekam auch die Gedanken der Akteure zu hören.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren