Öffentliches Gedenken Trauerfeier für Qosay K.

Nachdem der 19-Jährige vor zwei Wochen im Gewahrsam der Delmenhorster Polizei kollabierte und später im Krankenhaus verstarb, rufen Angehörige und Freunde zum gemeinsamen Trauern im Wollepark auf.
16.03.2021, 16:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jana-Kristin Barkei

Freunde, Angehörige und das „Bündnis zur Erinnerung an Qosay“ möchten am Mittwoch, 17. März, dem verstorbenen 19-jährigen Qosay K. um 17.30 Uhr im Wollepark gedenken. Die Organisatoren der öffentlichen Trauerfeier für den Verstorbenen wollen so ihrem Schmerz und der Fassungslosigkeit über den Tod des jungen Mannes Ausdruck verleihen. Sie fordern eine Aufklärung des Falls und Gerechtigkeit für den jungen Mann. Der 19-Jährige verstarb Anfang des Monats nach einem Polizeieinsatz. Die Trauernden werfen den Beamten vor, Qosay K. bewusst medizinische Hilfe vorenthalten zu haben. Am Freitag, 5. März, wurde der 19-Jährige im Wollepark von zwei Polizeibeamten kontrolliert, da er offenbar Drogen konsumierte. Der Mann floh zunächst. Bei der Festnahme kam Pfefferspray zum Einsatz. Zwei Stunden später kollabierte Qosay K. in seiner Zelle und verstarb am darauffolgenden Tag im Krankenhaus. Die Todesursache ist noch unklar. Treffpunkt der Trauerfeier ist der Ort des Geschehens im Wollepark.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+