Tiefuhr-Leistungsschau Über 16000 Besucher auf den Graftwiesen

Delmenhorst. Rund 16300 Menschen haben am Wochenende die Tiefuhr-Messe mit 120 Ausstellern auf den Graftwiesen besucht. Auf 15000 Quadratmetern konnten sich die Besucher an drei Tagen an den dicht an dicht aufgereihten Ständen informieren, bei Mitmach-Aktionen aktiv werden oder einfach nur in Ruhe die Blicke schweifen lassen.
10.05.2010, 09:30
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Kristin Böhmer Und Christina Steinacker

Delmenhorst. Erleichtert, 'das alles so gut gelaufen ist' und zufrieden mit dem Ergebnis zeigte sich gestern Abend, kurz vor dem Ende seiner Leistungsschau, ein etwas geschaffter, aber glücklicher André Tiefuhr. Rund 16300 Menschen haben am Wochenende seine Messe mit 120 Ausstellern auf den Graftwiesen besucht, die er gemeinsam mit seiner Mutter Giesela Tiefuhr auf die Beine gestellt hat. Auf 15000 Quadratmetern konnten sich die Besucher an drei Tagen an den dicht an dicht aufgereihten Ständen informieren, bei Mitmach-Aktionen aktiv werden oder einfach nur in Ruhe die Blicke schweifen lassen.

Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte bei der Messe die Bürgerideenbörse der Stadt Delmenhorst. 'Es geht darum, Ideen zu sammeln, die sonst nur am Stammtisch besprochen werden', erklärte Gerd Gramberg, Projektverantwortlicher. Bürger können wie berichtet über die Homepage oder persönlich in der Stadtverwaltung ihre Ideen einreichen. Danach werden sie in einem Arbeitskreis besprochen, den politischen Gremien überreicht und es kommt zur Entscheidung über die Umsetzung. Auch das Stadtmarketing stellte sein neues Programm vor und informierte über die Veranstaltungen im Sommer. 'Man glaubt gar nicht, wie viele schöne Ecken der Stadt man bei einem einzigen Spaziergang entdecken kann', warb Nicola Rauen für die neue Broschüre.

Selve-Gruppe stellt Projekt vor

Außerdem stellte die Projektgruppe des Selve-Hauses ihre Idee vom gemeinschaftlichen Wohnen vor und es gab in einem der fünf Angebotszelte auch einen großen Stand zum Thema Integration und Migration. Havane Özütemiz, Vorsitzende der DelTurka, die dem Verein Rot Weiß Hürriyet zugehört, gab Auskunft über die Aktivitäten. Zum einen werden türkische Folkloretänze und zum anderen türkischer Musikunterricht angeboten. 'Mit unseren beiden Folkloretanzgruppen treten wir regelmäßig auf Veranstaltungen oder Wettbewerben auf', erzählte die Vorsitzende stolz. Die Mädchen präsentierten ihr Können gestern bei der Leistungsschau und überreichten außerdem - als kleine Überraschung - Müttern eine Rose (die hatten aufgrund des Muttertages gestern übrigens alle freien Eintritt). Ein weiteres Angebot waren die Nachhilfekurse der Schülerförderung und des Delmenhorster Integrations- und Bildungsvereins. Dabei ginge es nicht nur um die Nachhilfe für Schüler in den Hauptfächern, sondern auch um Religionsunterricht und die Erhaltung der Kultur, zum Beispiel beim traditionellen Tanz.

Auch der Tierschutzverein hatte sich was einfallen lassen. Die Mitglieder stellten nicht nur eine einfache Spendenbox auf, sondern präparierten eine künstliche Kuh, die die Kinder melken konnten. Das Motto des Standes war 'Rund um Hof, Haus und Garten'. Zum Thema Haus wurden natürlich die Schützlinge des Tierheims vorgestellt, die dringend ein neues Zuhause suchen. Zurzeit sind das 35 Katzen, drei Hunde, 16 Kaninchen und acht Meerschweinchen. Für Kinder gab es auch das Angebot, Schmetterlinge zu basteln und sich beim Vogelquiz zu probieren.

Körnerschuhe zum Probieren

Neben den Vereinen lockten noch viele weitere Aussteller mit ihren Messeangeboten. Viele Betriebe rund um Haus und Garten oder Autohäuser brachten ihre Neuheiten direkt an den Kunden. So auch die Firma well go, die Körnerkissen und -schuhe zum Probieren und Kaufen anbot. Musikfans konnten ihr Glück am Stand des WESER-KURIER versuchen, der dort Karten für die Konzerte von Peter Maffay und Geiger David Garrett verloste.

Wer es etwas ruhiger angehen wollte, konnte sich auch bei den zahlreichen Ständen etwas Leckeres gönnen oder dem Programm folgen. So gab es am Sonnabend eine Modenschau mit Kleidern aus Susi?s Braut- und Abendmoden. Aber auch an den anderen Tagen wurde viel geboten: Theatervorführungen, Tanzvorstellungen oder Musikdarbietungen, wie von den Delme Shanty Singers. Eines der Highlights der Messe mag für die etwas ältere Generation sicherlich der Auftritt von Judith & Mel gewesen sein. Während das Oldenburger Schlager-Duo sang, waren beide von einer Menschentraube umringt. Ein weiteres prominentes Gesicht war der TV-Schauspieler Günther Kaufmann, der auf der Leistungsschau eine Autogrammstunde gab.

'Nette Atmosphäre', 'Freundliche Menschen'- diese Worte fielen immer wieder, wenn man Messe-Neulinge befragte. 'Wie freundlich und offen die Menschen hier sind', stellte beispielsweise Harkan Ekrem fest. Der Westfale erlebte seine Premiere in Norddeutschland als Aussteller des ADAC-Infostandes. Und Besucher Ingo Lülsdorf bemerkte: 'Ich komme nicht aus der Gegend und bin wirklich überrascht von der Freundlichkeit der Aussteller und Besucher.'

Einer, der sich hingegen ein wenig mehr Mühe hätte geben können, war Petrus. 'Das Wetter hätte besser sein können', erklärte Messe-Veranstalter André Tiefuhr, der während dieser Veranstaltung auch schon wieder die nächste Ausgabe im Blick hatte: 'Ich habe nebenbei schon Akquise fürs nächste Jahr betrieben, viel mit Ausstellern gesprochen, ob sie zufrieden waren, was man besser machen kann.' Nach einer Woche Messe-Stress heißt es für ihn und seine Mutter jedoch jetzt erstmal durchschnaufen. 'Am Montag wird noch aufgeräumt und am Dienstag kann ich dann richtig ausschlafen.'

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+