Ruhestörung durch Lärm Unnützes Hin- und Herfahren kostet

"Man kommt nicht zur Ruhe", klagt eine Delmenhorsterin aus der Kurlandstraße. Sie fühlt sich von "sehr lauten Autos regelrecht terrorisiert".
22.12.2021, 14:36
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Unnützes Hin- und Herfahren kostet
Von Gerwin Möller

"Man kommt nicht zur Ruhe", klagt eine Delmenhorsterin aus der Kurlandstraße. Sie fühlt sich von "sehr lauten Autos regelrecht terrorisiert". Jeden Freitag und Sonnabend würden hochmotorisierte Fahrzeuge die Straße als ihre Bühne nutzen. Mehrfach im Laufe des Abends und sogar in der Nacht donnerten zwei PS-Protze vorbei. Dann "knallt so ein Wagen auf dem kurzen Stück mit voller Lautstärke durch, dreht, fährt vor, manchmal bleibt er mit laufendem Motor stehen und brettert auf den Hasporter Damm und beschleunigt dort extrem", so die Schilderung. Die Fahrer scheine es nicht zu interessieren, "ob es 20 Uhr oder 23 Uhr oder 3 Uhr nachts ist", ohne Rücksicht machten sie, was sie wollen. Die Anwohnerin hat Zugriff auf ein Lärmmessungsgerät und in ihrer Wohnung eine Belästigung von bis zu 81 Dezibel ermittelt. "Wir sind nicht die einzigen, die es extrem stört."

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren