Vorsitzender des Seniorenbeirats Ulf Kors würdigt stets fairen Austausch

Nach 13 Jahren Mitgliedschaft im Stadtrat und zehn Jahren im Delmenhorster Seniorenbeirat will Ulf Kors jetzt ein wenig kürzer treten. Damit erfüllt der 73-Jährige seiner Frau ein Versprechen.
27.10.2021, 15:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ulf Kors würdigt stets fairen Austausch
Von Gerwin Möller

Die Amtszeit des Seniorenbeirates der Stadt Delmenhorst geht nach fünfjähriger Amtszeit turnusgemäß zu Ende. "Wir möchten uns bei allen Gremien, Einrichtungen und Dienststellen der Stadt und des Landes Niedersachsen, mit denen wir in Verbindung standen und zusammengearbeitet haben, ganz herzlich bedanken", sagt Ulf Kors, der dem Gremium acht Jahre lang vorstand. Kors würdigt den stets konstruktiven und fairen Austausch untereinander. "Gemeinsam haben wir in den zurückliegenden fünf Jahren einiges bewegt und umgesetzt."

Unterschiedliche Herangehensweisen und verschiedene Sichtweisen auf Dinge wären nie ein "Stolperstein der Zusammenarbeit" gewesen. Als herausragend für die Arbeit des Seniorenbeirates bleibt ihm die in den Jahren 2012 und 2016 erstellte Broschüre "In alter Frische" in Erinnerung. Auf rund 200 Seiten gibt es darin Informationen und Hinweise auf Serviceleistungen für die ältere Generation. "Uns war es immer wichtig, das Ohr am Bürger zu haben, von den Bürgern haben wir schließlich unser Mandat erhalten", sagt Kors.

Rund 23.000 ältere Mitbürger sind wahlberechtigt und sorgen damit für die Zusammensetzung des neunköpfigen Gremiums. Der Seniorenbeirat ehrt einmal jährlich ehrenamtliche Leistungen für die Seniorenarbeit. Kors bedauert, dass die erfolgreiche Seniorenmesse seit zwei Jahren nicht mehr stattfinden konnte. In den Zeiten der Pandemie hat Kors dafür Sorge getragen, dass Seniorenheime an Nachmittagen durch kleine Hofkonzerte Unterhaltung bekamen. "Die Bewohner haben begeistert auf den Balkonen gestanden", erinnert sich Kors. Er hat sich auch als Kümmerer engagiert, wiederholt kam es vor, dass hoch betagte Menschen Probleme bei der Zuweisung für einen Impftermin hatten. Kors ist gut vernetzt und konnte individuell weiterhelfen.

Für Kors persönlich geht mit dem Ende der Amtszeit des Seniorenbeirates nach zehn Jahren Zugehörigkeit zum Gremium eine "schöne, erfolgreiche und interessante Zusammenarbeit zu Ende". Kors hat insgesamt 13 Jahre dem Stadtrat angehört und war weitere zehn Jahre Mitglied des Seniorenbeirates, auch als Vorsitzender an herausragender Position. "Ich will jetzt ein wenig kürzer treten", sagt der 73-Jährige. Dieses Versprechen an seine Frau werde er jetzt einlösen. "Ganz von der Bühne bin ich allerdings noch nicht."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+