B 75 bei Delmenhorst Autofahrer verliert Kontrolle

Aufgrund eines medizinischen Notfalls hat ein 58-Jähriger am Mittwoch auf der Bundesstraße 75 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er kollidierte mit Schutzplanken und überfuhr Verkehrszeichen.
04.11.2021, 18:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jacqueline Schultz

Ein Schaden in Höhe von 20.000 Euro ist am Mittwoch gegen 15.30 Uhr bei einem Unfall auf der Bundesstraße 75 im Bereich Delmenhorst entstanden. Wie die Polizei mitteilt, war ein 58-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Hude auf der B 75 in Richtung Oldenburg unterwegs, als er aufgrund eines medizinischen Notfalls nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit den Schutzplanken kollidierte. Danach überfuhr der 58-Jährige mehrere Verkehrszeichen. Im Dreieck Delmenhorst geriet er schließlich auf den Grünstreifen und kam nach einigen hundert Metern zum Stehen. Da der 58-Jährige nur bedingt ansprechbar war, schlugen die eintreffenden Beamten eine Seitenscheibe ein. Zur weiteren Behandlung kam der Huder in ein Krankenhaus. Für die Bergungsmaßnahmen musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es aber nicht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+