Verkehrsunfall 15.000 Euro Schaden

Eine rote Ampel bemerkte ein Autofahrer zu spät: Er schob mit seinem Wagen nicht nur zwei Fahrzeuge aufeinander, sondern sorgte auch noch für einen erheblichen Schaden und Verletzungen.
16.08.2022, 10:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
15.000 Euro Schaden
Von Annika Lütje

Ein erheblicher Schaden ist bei einem Unfall entstanden, der sich am Montag um 14.52 Uhr auf der Stedinger Landstraße ereignet hat. Ein 40-jähriger Rollerfahrer, ein 35-jähriger Autofahrer und ein 20-jähriger Autofahrer waren hintereinander auf der Stedinger Landstraße stadteinwärts unterwegs. Auf Höhe der Einmündung zum Altenescher Weg zeigte die dortige Bedarfsampel Rotlicht. Der Rollerfahrer und das folgende Fahrzeug hielten vor der Ampel an. Der 20-jährige Fahrer bemerkte dies aber zu spät und fuhr auf das vor ihm stehende Auto auf. Durch den Aufprall wurde das mittlere Fahrzeug auf den vor ihm stehenden Roller geschoben. Der 20-jährige sowie der 35-jährige Autofahrer wurden leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Rollerfahrer blieb unverletzt, lediglich sein Roller wurde leicht beschädigt. Die beiden Autos wurden durch den Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrtüchtig waren und abgeschleppt werden mussten. Zwischenzeitlich musste zudem die Feuerwehr Delmenhorst auslaufende Betriebsstoffe beseitigen. Die Stedinger Landstraße musste für rund eine Stunde auf Höhe der Unfallstelle halbseitig gesperrt werden. Dabei kam es zu überschaubaren Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+