TÜV überprüft beim Gratis-Check Sicherheitsmängel von Autos Von super gepflegt bis stark vernachlässigt“

Delmenhorst. Beim TÜV Nord an der Annenheider Allee konnten am Sonnabendvormittag Autofahrer wieder gratis ihre Fahrzeuge kontrollieren lassen. Dreimal im Jahr bietet der TÜV die kostenlose Untersuchung an.
31.03.2014, 06:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von super gepflegt bis stark vernachlässigt“
Von Esther Nöggerath

Delmenhorst. Beim TÜV Nord an der Annenheider Allee konnten am Sonnabendvormittag Autofahrer wieder gratis ihre Fahrzeuge kontrollieren lassen. Dreimal im Jahr bietet der TÜV die kostenlose Untersuchung an, die inzwischen von vielen Delmenhorstern wahrgenommen wird.

Sieben Autofahrer sitzen bereits im Anmeldebereich der TÜV-Station und warten darauf, dass sie beim Gratis-Check an die Reihe kommen. Andreas Vogelsang steht in der Werkstatt nebenan unter einem silberfarbenen Suzuki und überprüft mit einer Taschenlampe das Fahrwerk des sechs Jahre alten Autos. „Das Getriebe, das schwitzt so ein bisschen“, bemerkt der Leiter des TÜV an der Annenheider Allee. „Das würde ich im Auge behalten. Wenn sich da irgendwann Tropfen bilden, könnte man was dran machen.“

Auch die bräunlichen Rostflecken, nach denen der Autobesitzer sich erkundigt, begutachtet der Profi noch einmal genauer. „Das ist nichts Bedenkliches“, kann er den Delmenhorster aber beruhigen. Ansonsten sind an dem Wagen keine weiteren Mängel festzustellen, und der 69-Jährige kann mit seinem Fahrzeug beruhigt wieder auf die Straße. Mit manchen Werkstätten habe er schon schlechte Erfahrungen gemacht, berichtet der Autofahrer. Seitdem nimmt er die Gratis-Checks regelmäßig wahr. „Da spare ich mir die Inspektion. In der Werkstatt kostet das immer Geld.“

Zwischen 60 und 80 Autos kontrollieren die vier Werkstattmitarbeiter an diesem Sonnabend in der Zeit von 9 bis 14 Uhr. Dabei wird nicht nur das Fahrwerk unter die Lupe genommen, sondern auch Beleuchtung, Bremsanlage, Reifen und Auspuff. Seit fünf Jahren bietet der TÜV Nord den kostenlosen Check in der Region an. „Das hat sich mittlerweile sehr gut etabliert“, erzählt Vogelsang. Die Möglichkeit, das eigene Auto neutral und unabhängig untersuchen zu lassen, nutzten viele Kunden. „Gerade nach dem Winter ist es wichtig, dass sich jemand das Auto anguckt.“

Auch Klaus-Jürgen Baatz nimmt das Angebot wahr, um sein Auto und auch gleich noch das seiner Frau durchchecken zu lassen. Er ist zum ersten Mal bei der Gratis-Kontrolle und freut sich über die Möglichkeit. „Zwischendurch kann man das ruhig mal machen lassen“, sagt der Delmenhorster. Um den VW Polo seiner Frau kümmert sich TÜV-Mitarbeiter Horst Christel. „Ihr Licht ist zu tief, das müssen wir einstellen“, bemerkt der Fachmann gleich zu Beginn der Untersuchung. Das Licht ist schnell neu justiert, anschließend bringt die Hebebühne den silbernen Kleinwagen in die Höhe. Christel zerrt an den Reifen, begutachtet die Unterseite des Autos und wirft auch einen Blick unter die Motorhaube. Der zweijährige Polo ist noch gut in Schuss. „Das ist ein neues Auto, oder? Da kann man nicht meckern“, sagt Horst Christel nach der Untersuchung. Zuletzt kontrolliert er noch schnell die Bremsflüssigkeit – auch an dieser Stelle ist alles in Ordnung. Der Polo kann weiterfahren.

Dreimal im Jahr bietet der TÜV Nord den Gratis-Check an, immer vor der Ferienzeit, in der besonders viele Autofahrer auch größere Strecken zurücklegen. Gerade dann sei eine Untersuchung immer empfehlenswert, findet Andreas Vogelsang. Manche der Kunden nutzten das Angebot aber auch, um vor der Hauptuntersuchung schon einmal abschätzen zu können, was an dem Auto gemacht werden muss.

Die meisten Schäden, die bei der Kontrolle auftauchen, sind Beleuchtungs- oder Reifenschäden, teilweise auch Schäden an der Bremsanlage. Alles, was an Autos auf der Straße unterwegs ist, hat der Leiter der TÜV-Station auch schon bei der Untersuchung zu Gesicht bekommen. „Von super gepflegt bis stark vernachlässigt ist alles dabei“, erzählt Vogelsang.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+