Neue Läden an der Langen Straße Wieder Lebensmittel in der Innenstadt

Delmenhorst. Es kommt Bewegung in die Innenstadt, im März wird es gleich ein paar Veränderungen geben. Zudem wird es demnächst auch wieder möglich sein, in der Innenstadt Lebensmittel zu kaufen.
27.02.2010, 09:11
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Andreas D. Becker

Delmenhorst. Es kommt Bewegung in die Innenstadt, im März wird es gleich ein paar Veränderungen geben. Zudem wird es demnächst auch wieder möglich sein, in der Innenstadt Lebensmittel zu kaufen. 'Und wir sind bei allen Leerständen in Verhandlungen', sagt Peter Hodde.

Der Mann, den man wegen seiner guten Kontakte in Sachen Innenstadt auch den City-Makler nennt, erzählt, dass schon bald 'die Grundversorgung' wieder möglich sein soll in der Innenstadt, keiner muss mehr extra auf die grüne Wiese fahren, wenn er mal ein Pfund Zucker oder ein Päckchen Salz benötigt. Allerdings verrät er noch nicht, wo sich der Markt ansiedeln soll, wie groß er wird oder wer den Markt betreiben will. Nur so viel fügt Hodde noch an: 'Wir überlegen, ob dazu noch ein weiterer Markt kommt, der zum Beispiel Gartenmöbel verkauft.' Alles weitere soll bald veröffentlicht werden, die Marktbetreiber wollen dann selbst bestimmen, wann sie mit den Details an die Öffentlichkeit gehen 'und alle überraschen'.

Dafür sind andere Details schon bekannt, zum Beispiel, wer die Nachfolge im ehemaligen Kenvelo-Shop, gegenüber von Carl Otto, im westlichen Teil der Innenstadt antritt. Am Montag, 22. März, will dort der Bindlacher Textil-Discounter NKD eine Filiale eröffnen. Dabei deckt die Kette das gesamte Sortiment ab, vom Baby bis zum Erwachsenen, Männer und Frauen. Zudem gibt es auch Wäsche und Heimtextilien zu kaufen. NKD steht für Niedrig Kalkulierender Discount, nach eigenen Angaben betreiben die Unterfranken mit über 6000 Mitarbeitern mehr als 1300 Filialen in Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien und der Schweiz.

Auch in direkter Nachbarschaft zu Hoddes Büro im City-Point tut sich etwas, im ersten Stock wird der seit langem leer stehende Laden direkt gegenüber des Treppenaufgangs wieder mit Leben gefüllt. Der Delmenhorster Helge Grosche wird dort am Sonnabend, 20. März, 'Spiele und Schätze' eröffnen. 'Ich bin selbst Vater, aber in Delmenhorst gibt es nur ein Spielwarengeschäft.' Das wollte Grosche ändern, um das Angebot zu erweitern. 'Wir werden zum Beispiel Holzspielzeug führen, aber auch Dinge für draußen wie Strand- und Sandkastenspielzeuge.' Und natürlich soll es auch die Klassiker wie Playmobil, Lego, Barbies oder auch Brettspiele geben.

Dänische Mode am Schweinemarkt

Eine neue Adresse für hochwertige Mode gibt es ab Freitag, 5. März, am Schweinemarkt. In die ehemaligen Räume eines Kosmetikstudios zieht dann der 'Dänische Showroom ein'. 'Wir verkaufen die dänischen Marken Green House und Friendtex, wie auch in unseren Geschäften in Ganderkesee und Hude', sagt Chefin Astrid Knipping. Zudem soll auch wieder Leben in das Brandhaus am Schweinemarkt einziehen, so soll dort der Friseur demnächst wiedereröffnen. Und am Ende der Cramerstraße wird sich noch mehr bewegen: Ende März wird das dort ansässige Reisebüro die Straßenseite wechseln und in die Räume der ehemaligen Parfümerie einziehen.

Allerdings wird es ab diesem Wochenende auch einen weiteren Leerstand geben, der Discounter, der sich im ehemaligen Schumann-Geschäft gegenüber vom City-Point angesiedelt hatte, wird wieder schließen. Ursprünglich sollte das Geschäft auch nur im Dezember geöffnet haben, dann wurde noch für den Januar und Februar verlängert, jetzt ist Schluss. Für Hodde und seine Kollegen eine gute Möglichkeit, dort vielleicht wieder ein etwas hochwertigeres Geschäft anzusiedeln.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+