Weltflüchtlingstag Aktionstag am Willms zu Flucht und Vertreibung

Zum Weltflüchtlingstag haben die Zehntklässler des Gymnasiums Augenzeugenberichte von der Flucht gehört und die eigene Situation reflektiert.
21.06.2022, 12:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Aktionstag am Willms zu Flucht und Vertreibung
Von Tobias Hensel

Seit 21 Jahren begeht die Weltgemeinschaft am 20. Juni den Weltflüchtlingstag. Angesichts des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine, der am 24. Februar dieses Jahres begonnen hat und seitdem noch immer Opfer fordert, erscheint die weltpolitische Lage wieder so aktuell, dass sich das Gymnasium an der Willmsstraße entschieden hatte, einen Aktionstag zu veranstalten. Die zehnten Klassen der Schule konnten in Workshops mit zwei Mitschülern ins Gespräch kommen, die mit ihren Familien einige Jahre vorher aus Afghanistan geflüchtet waren, und mit Ali Issa, der 2015 den Weg über die Balkanroute auf sich nahm, um aus dem vom Bürgerkrieg verwüsteten Syrien nach Europa zu flüchten.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren