Arbeitsagentur Delmenhorst Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter

Die Zahl der Arbeitslosen ist in der Stadt Delmenhorst im November um 39 Menschen und somit 1,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat gesunken. Auch Kurzarbeit spielt weiterhin eine Rolle.
30.11.2021, 14:58
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter
Von Desiree Bertram

Die Zahl der Arbeitslosen ist in der Stadt Delmenhorst im November weiter gesunken: 39 Menschen und somit 1,1 Prozent weniger sind arbeitslos als im Oktober. Damit beträgt die Arbeitslosenquote in der kreisfreien Stadt derzeit 9,2 Prozent – im Vormonat 9,4 Prozent. Im November vergangenen Jahres lag der Wert bei 10,4 Prozent. „Auch im November bleibt der Trend positiv, die Zahl der Arbeitslosen geht weiter zurück, wenn auch weniger stark als in den Vormonaten“, sagt Marc Brouwer, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Delmenhorst. Gleichzeitig werden viele Stellenmeldungen verzeichnet und Unternehmen stellen vermehrt neue Mitarbeiter ein.

Zudem haben sich etliche Betriebe "auch für Menschen geöffnet, die noch nicht die gewünschte Qualifikation haben, die aber Potenzial besitzen und bereit sind, hinzuzulernen", erklärt Brouwer. In Delmenhorst waren im November insgesamt 3463 Frauen und Männer bei der Arbeitsagentur und dem Jobcenter in Delmenhorst arbeitslos gemeldet. Das sind 524 Menschen, also 13,1 Prozent weniger als November 2020.

Unterbeschäftigung gesunken

Neben den Zahlen der Arbeitslosen wird bemessen, wie viele Menschen derzeitig keine Beschäftigung haben – zum Beispiel, weil sie sich weiterbilden. Die Unterbeschäftigung umfasste im November nach vorläufigen Angaben 4744 Menschen, somit acht Personen oder 0,2 Prozent weniger als im Vormonat. Die Unterbeschäftigungsquote liegt laut Auswertungen derzeit bei 12,3 Prozent – vor einem Jahr waren es noch 13,6 Prozent.

Die Kurzarbeit bleibe weiter ein Thema, sagt Brouwer. Denn in der Stadt Delmenhorst haben im November fünf Unternehmen für zwölf Arbeitnehmer konjunkturelle Kurzarbeit angezeigt.
Im Zeitraum April bis November 2021 gab es insgesamt 45 Anzeigen von Betrieben für 403 Arbeitnehmer. In den Monaten April bis November vor einem Jahr waren es noch 769 Anzeigen für 9571 Menschen. "Die Anzeige stellen Unternehmen häufig vorsorglich und für mehrere Monate, um im laufenden Geschäftsbetrieb flexibel agieren zu können", erklärt der Geschäftsstellenleiter. Erst mit einer Zeitverzögerung lasse sich sagen, wie viele Beschäftigte am Ende tatsächlich in Kurzarbeit waren. Erste Zahlen der Auswertung zeigen, dass in der Stadt Delmenhorst im Mai 2021 insgesamt 256 Betriebe Kurzarbeit durchgeführt haben und dabei 1407 Beschäftigte betroffen waren.

Nachfrage von Arbeitskräften

Im November waren insgesamt 707 Arbeitsstellen gemeldet. Im Vergleich zu Oktober ist das ein Plus von 33 Stellen und somit fünf Prozent. Gegenüber des Vorjahresmonats gab es 282 Stellen mehr, also plus 66 Prozent. Arbeitgeber meldeten im November 213 neue Arbeitsstellen – das sind 141 Stellen oder 196 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Laut Auswertungen der Arbeitsagentur sind seit Jahresbeginn 1424 Stellen eingegangen. Somit gibt es einen Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 350 Stellen – das sind 33 Prozent. Zudem haben in Delmenhorst im November 767 Menschen Arbeitslosengeld I erhalten. Das sind 382 Arbeitslose oder 33,2 Prozent weniger als im November 2020.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+