Zensus 2022 Haushaltebefragung in Delmenhorst startet am 16. Mai

Wie viele Menschen leben in Deutschland, wie leben und arbeiten sie? Diese Fragen soll der Zensus 2022 klären. Dafür werden auch rund 7500 Delmenhorster zum Interview gebeten. Ein Entrinnen gibt es nicht.
12.05.2022, 13:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Haushaltebefragung in Delmenhorst startet am 16. Mai
Von Kerstin Bendix-Karsten

Rund 7500 Menschen in Delmenhorst werden demnächst Besuch bekommen. Im Rahmen des Zensus, einer Light-Version der Volkszählung, befragen Interviewer ab Montag, 16. Mai, bis Ende Juli per Zufallsverfahren ausgewählte Bürger in ihren Wohnungen. Die Fragen zielen auf Angaben wie Namen, Geschlecht, Familienstand und Staatsangehörigkeit. Ein Entkommen gibt es nicht. Wer ausgewählt wurde, ist zur Teilnahme an der Befragung verpflichtet.

Zuständig für die Befragung in den ausgewählten Haushalten in Delmenhorst ist die hiesige Erhebungsstelle, die Zeynal Kaya leitet. Die Erhebungsbeauftragten, also die Interviewer, die vorab speziell geschult wurden, lassen den dort wohnhaften Haushalten Terminankündigungsschreiben für die persönlichen Interviews zukommen, erläutert die Stadtverwaltung im Vorfeld.

Die persönlichen Interviews starten ab kommendem Montag. Die Interviewer klingeln zum angegebenen Termin an der Haustür und weisen sich laut Stadtverwaltung zu Beginn des Gesprächs unaufgefordert mit ihrem Erhebungsbeauftragtenausweis sowie einem amtlichen Lichtbildausweis aus. Das Interview dauere nur wenige Minuten und könne kontaktarm an oder vor der Tür geführt werden. Es besteht kein Anspruch der Erhebungsbeauftragten auf Zutritt in die Wohnung, betont die Stadtverwaltung. Für die weitere Befragung erhalten die Auskunftspflichtigen Zugangsdaten für den Online-Fragebogen. Dieser steht in 15 Sprachen zur Verfügung steht und kann am Smartphone, Tablet oder Computer ausgefüllt werden.

Die Sicherheit der Daten der Bürger habe für die amtliche Statistik höchsten Stellenwert, heißt es. Alle Zensus-Mitarbeiter und Interviewer unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Die erhobenen Daten werden gemäß den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Persönliche Daten werden zum frühestmöglichen Zeitpunkt gelöscht. Rückschlüsse auf einzelne Personen seien bei den Ergebnissen des Zensus ausgeschlossen. Die gewonnenen Daten würden ausschließlich für statistische Zwecke genutzt und nicht an Dritte außerhalb der amtlichen Statistik weitergegeben, heißt es.

Bei Interesse oder Fragen können sich Bürger per E-Mail an zensus2022@delmenhorst.de oder telefonisch unter der Nummer 0 42 21 / 6 85 88 42 melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+