Brandbekämpfer absolvierten 2016 insgesamt 3797 Dienststunden

Zuwachs bei Ortswehr Süd

Delmenhorst. Das vergangenen Jahr ist bei der Freiwilligen Feuerwehr Süd neben den Einsätzen vor allem durch Umstrukturierungen und einen Mitgliederzuwachs geprägt worden. Das wurde auf der Jahreshauptversammlung deutlich.
03.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zuwachs bei Ortswehr Süd
Von Esther Nöggerath

Delmenhorst. Das vergangenen Jahr ist bei der Freiwilligen Feuerwehr Süd neben den Einsätzen vor allem durch Umstrukturierungen und einen Mitgliederzuwachs geprägt worden. Das wurde auf der Jahreshauptversammlung deutlich. Ortsbrandmeister Klaus Fischer freute sich darüber, dass die Ortswehr um sechs Mitglieder auf nun 43 angestiegen ist. Ein weiteres Highlight im vergangenen Jahr war die Neubeschaffung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF). „Das neue Fahrzeug führt auf komprimiertem Raum auch die neueste Technik mit“, sagte Fischer. Dadurch sei die Wertigkeit der Wehr verbessert worden.

Insgesamt verrichteten die Kameraden der Ortswehr 3797 Dienststunden und 42 Einsätze. Besonders geprägt war die Arbeit dabei vom Krankenhausbrand in der Innenstadt sowie einer Serie an Heu- und Strohbränden. Außerdem nahmen die Mitglieder im vergangenen Jahr wieder an zahlreichen Fortbildungen teil, um sich in Sachen Feuerlöschwesen, Brandschutz, Technische Hilfeleistung, Gefahrgut, Sprechfunk und Absturzsicherung weiterzubilden.

Zum Kassenprüfer wurde Eike Christian Knaak gewählt, Bianca Boss ist weiterhin Mannschaftssprecherin. Geehrt wurde außerdem Holger Wolfgram für 25 Jahre Mitgliedschaft. Befördert wurden bei der Ortswehr Eike Christian Knaak und Philipp Schwarting (beide Feuerwehrmann), Janik Stürenburg (Hauptfeuerwehrmann), Sascha Einemann (Oberlöschmeister), Michael Gierth, Hans Georg Helmig und Ralf Ridder (alle Hauptlöschmeister) sowie Florian Krusche (Brandmeister).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+