Delmenhorst: Brand vor Aufklärung Zwei Festnahmen nach Großfeuer

Delmenhorst. Die Polizei in Delmenhorst hat knapp eine Woche nach dem Großbrand zwei Verdächtige vorläufig festgenommen. Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei Delmenhorster im Alter von 18 und 24 Jahren, teilte die Polizei gestern mit.
18.06.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zwei Festnahmen nach Großfeuer
Von Christina Steinacker

Delmenhorst. Die Polizei in Delmenhorst hat knapp eine Woche nach dem Großbrand zwei Verdächtige vorläufig festgenommen. Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei Delmenhorster im Alter von 18 und 24 Jahren, teilte die Polizei gestern mit.

Hinweise aus der Bevölkerung hätten zum schnellen Ermittlungserfolg geführt, erklärte Polizeisprecher Mathias Kutzner. Die beiden jungen Männer seien bereits am Donnerstag erstmals vernommen worden. Der 18-Jährige hat laut Rainer du Mesnil de Rochemont von der Staatsanwaltschaft Oldenburg ein Geständnis abgelegt und seinen Mittäter belastet. "Der sagt aber, dass er nicht dabei war." Zum Inhalt des Geständnisses machte der Oberstaatsanwalt "aus ermittlungstaktischen Gründen" keine weiteren Angaben.

Die Festgenommenen befinden sich mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft hat keine Untersuchungshaft angeordnet, da ihrer Auffassung nach keine Fluchtgefahr bestehe: "Beide sind sozial eingebunden, haben eine Wohnung."

In der Nacht zum Pfingstsonnabend waren fünf Mehrfamilienhäuser in Brand geraten, über 200 Bewohner mussten evakuiert werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+