Wetter: Nebel, 11 bis 15 °C
Bremen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Freie Fahrt, freie Zeit

stefan lakeband 28.10.2016 0 Kommentare

Auto Digital - wkkonferenz -  in der IUB Grohn  - vl. Jan Leßmann und Eric Dauphin
Jan Leßmann (von links) und Eric Dauphin, Vorstände der Bremer Tageszeitungen AG, zusammen mit Aufsichtsratsmitglied Bernhard Gätjen. (Frank Thomas Koch)

Doch wofür eigentlich? Er kann sein Auto zum Büro umwandeln und arbeiten; er kann Zeitung lesen; oder er macht ein Nickerchen, um am Ende der Fahrt entspannt am Ziel anzukommen.

Es gibt viele Möglichkeiten – die aber auch von dem Autoherstellern bestimmt werden. Sie müssen sich für fremde Anwendungen in ihren Fahrzeugen öffnen und einen einheitlichen Standard finden. Bei Gefahrenmeldungen in Echtzeit sei das besonders wichtig, sagt René Rembarz, Automotive-Consultant bei Ericsson. „Es macht keinen Sinn, wenn der Daimler die Vollbremsung macht und der BMW hinten reinrauscht, weil er die Nachricht nicht bekommen hat.“

Hierzu spielt aber auch die Netzabdeckung auch eine wichtige Rolle. „Das ist ein Problem der deutschen Anbieter“, sagt Christian Bollert, Geschäftsführer und Mitgründer des Onlineradios Detektor.FM. „Auch deshalb kann Tesla in Kalifornien Dinge ausprobieren, die heute nicht einmal in Berlin-Mitte möglich sind.“ Generell müsse mehr in den Netzausbau investiert werden. „Anstatt für hunderte Millionen Euro das Digitalradio DAB+ auszubauen, sollte das Geld lieber in den Glasfaserausbau gesteckt werden.“ Gleichzeitig werde der Mobilfunkstandard 5G ein großes Thema für die Autobauer sein, so Rembarz. Diese Weiterentwicklung des schnellen, mobilen Internet LTE sei wichtig, um die Anwendungen in Autos zu ermöglichen.

Fraglich sei auch immer noch, welche Rolle genau das Auto bei der Unterhaltung übernehmen wird. Microsoft-Manager Andi Stark geht davon aus, dass weiterhin mobile Endgeräte entscheidend sein werden. „Ich will im Auto das machen, was ich auch woanders machen kann“, sagt Stark, der seit 1999 in den USA lebt. Wer er zum Beispiel mit seinem Handy telefonierend ins Auto steige, wäre es denkbar, dass das Gespräch automatisch auf die Freisprecheinrichtung seines Pkw umgeschaltet wird. Auch für die Unterhaltung wird das Smartphone oder Tablet wohl weiterhin eine wichtige Rolle spielen – wie sich bei Carplay von Apple oder Googles Android-Variante schon zeigt. Damit kann das Smartphone bereits mit dem Unterhaltungssystem des Autos vernetzt und bestimmte Funktionen können so gesteuert werden.

Generell sind sich die Experten aber einig: Das Auto der Zukunft könnte wie ein Zug werden. Schon jetzt nutze jeder dort die freie Zeit so, wie er möchte. Ganz individuell. Egal ob mit der Zeit, dem Nickerchen oder Arbeits-E-Mails.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 30 %
Community-Regeln des WESER-KURIER
Community-Regeln des WESER-KURIER

Um eine anregende, sachliche und für alle Parteien angenehme Diskussion auf www.weser-kurier.de sowie auf Facebook zu ermöglichen, haben wir folgende Richtlinien entwickelt, um deren Einhaltung wir Sie bitten möchten. 

Leserkommentare
suziwolf am 23.10.2019 17:47
Diese
,langsame und (auch) demonstrierende‘ Dame
war sich sicherlich darüber im Klaren,
dass 15km/h für einen 🚴🏿‍♀️ ganz schön ...
FloM am 23.10.2019 17:45
"Da sind wir wir letztlich recht nah beieinander"
Häufig ist das so, wenn man erst mal mehr als 140 Zeichen miteinander ausgetauscht hat ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Der WESER-KURIER bei Twitter
WESER-KURIER Kundenservice