Wetter: bedeckt, 9 bis 15 °C
Vierter Breitband-Marktplatz bringt Anbieter und Entscheider zusammen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Für schnellen Datenverkehr

Peter von Döllen 28.06.2015 0 Kommentare

OHZ
Um diese Kabel geht es auf dem Breitband-Marktplatz. Peer Beyersdorff (von links), Daniela Behrens und Bernd Lütjen schauten sich um. VDO· (Peter von Döllen)

In Niedersachsen stehen rund 317 Millionen Euro für die Förderung des Breitbandausbaus zur Verfügung. Die niedersächsische Staatssekretärin Daniela Behrens rechnete bei ihrem Besuch beim vierten Breitband Marktplatz in der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck vor: „Wir bekommen aus der Mobilfunkversteigerung 57 Millionen und der Bund stellt weitere 200 Millionen Euro aus seinem Anteil zur Verfügung.“ 60 Millionen hatte das Land Niedersachsen schon im vergangenen Jahr beschlossen. Dazu kämen Kredite über kommunale Banken. Gute Voraussetzungen für einen weiteren Ausbau der Datenautobahnen in Niedersachsen.

Beim vierten Breitband Marktplatz konnten sich Politiker, Verwaltungsleute und Interessierte ansehen, wie dieses Geld sinnvoll investiert werden kann. 40 Aussteller zeigten am Donnerstag, was aktuell technisch machbar ist und was bald Standard werden soll. Dazu konnten die Besucher sich in mehreren Vorträgen gezielt zu einzelnen Unterthemen informieren. „Der Markt bringt Partner zusammen, die den Breitbandausbau voran bringen können“, sagte Peer Beyersdorff. Sein Breitband-Kompetenzzentrum hat den Markt organisiert. Das wollten sich 300 Besucher nicht entgehen lassen.

„Wir sind stolz, auf das, was sich hier im Landkreis Osterholz so gut entwickelt hat“, bemerkte Landrat Bernd Lütjen. Damit zielte er nicht nur auf die aktuelle Veranstaltung ab. „Wenn es um Breitband geht, guckt man auf das Breitband-Zentrum in Osterholz-Scharmbeck.“ Es habe inzwischen sogar über die Landesgrenzen hinaus an Bedeutung gewonnen.

„Es ist gerade eine spannende Zeit“, findet Beyersdorff. Die Fördermittel brächten Bewegung in den Ausbau. Die Anstrengungen der vergangenen Jahre hätten viel bewirkt. Doch Lütjen weiß: „Wir dürfen uns nicht zurücklehnen.“ Was heute ausreicht, sei in ein paar Jahren schon überholt. Während es aktuell noch um die Beseitigung unterversorgter Flecken geht, steht den Kommunen schon eine weitere Ausbaurunde bevor. „Das geht nur mit Glasfasertechnik“, glaubt Behrens. Und Beyersdorff fügte an: „Wir wollen keine Übergangslösungen. Es geht um Glasfaser bis ins Haus.“ Die Förderung soll dabei helfen. „Wir können damit Quantensprünge in Niedersachsen erreichen“, glaubt Behrens. Lütjen nahm Bund und Land in die Pflicht. Die Gelder müssten möglichst unbürokratisch in der Fläche ankommen.

Zudem müssten sich die Telekommunikationsunternehmen als verlässliche Partner zeigen. Wenn ein Unternehmen sage, es mache in den kommenden Jahren nichts in einem Gebiet, müssten sich die Kommunen darauf verlassen können. Es sei aber schon vorgekommen, dass Flächen mit Fördermitteln erschlossen wurden und sich Firmen dann dort die „Rosinen rausgepickt haben“. Umgekehrt könnten Firmen Gebiete mit Ausbauplänen sperren. Dort dürfen Fördermittel nicht verwendet werden.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Community-Regeln des WESER-KURIER
Community-Regeln des WESER-KURIER

Um eine anregende, sachliche und für alle Parteien angenehme Diskussion auf www.weser-kurier.de sowie auf Facebook zu ermöglichen, haben wir folgende Richtlinien entwickelt, um deren Einhaltung wir Sie bitten möchten. 

Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Der WESER-KURIER bei Twitter
WESER-KURIER Kundenservice