Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Mahndorf
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Mahndorf springt noch auf DM-Zug

Karsten Hollmann 05.03.2015 0 Kommentare

Der TV Mahndorf ist im Schlussspurt des vierten und abschließenden Spieltages in der Prellball-Bundesliga Nord der Männer in Sottrum noch am Vierten MTV Jahn Schladen vorbeigezogen und qualifizierte sich somit für die Deutschen Meisterschaften (DM) am 28. und 29. März in Burgdorf. Wie es der Zufall so wollte, war das letzte Match auch gleichzeitig das Entscheidungsspiel um den vierten Rang gegen Schladen.

Da die Mahndorfer bereits zuvor drei von fünf Begegnungen zu ihren Gunsten entschieden hatten, benötigten sie gegen Schladen nur noch ein Remis für die DM-Qualifikation. Lange Zeit sah es aber sogar nach einem Sieg für die Schützlinge der Trainer Udo Elfers und Heinz Laube aus. „Wir haben immer mit vier oder fünf Punkten geführt“, teilte Mahndorfs Joshua Laube mit. Zum Ende erhöhte Schladen aber noch einmal den Druck und holte Punkt um Punkt auf. „Udo Elfers hat uns jedoch gesagt, dass wir es ruhig angehen lassen sollen. Schließlich musste unser Gegner gewinnen und nicht umgekehrt“, berichtete Joshua Laube. Mit viel Übersicht retteten die Bremer das erforderliche Unentschieden über die Runden.

Zuvor hatten die Hansestädter Siege über den Neunten TuS Gut Heil Aschen-Strang, den Vorletzten MTV Osterode und das Schlusslicht TV Jahn Kiel gefeiert. In der Partie gegen den Titelverteidiger TSV Marienfelde 1890 wäre beinahe noch ein überraschender vierter Erfolg hinzugekommen. „Das war unsere beste Leistung am vierten Spieltag“, versicherte Joshua Laube. Am Ende mussten sich die Hanseaten dem großen Favoriten nach tollem Kampf nur um einen einzigen Zähler geschlagen geben. „Das Spiel hat aber trotzdem viel Spaß gemacht“, betonte Laube. Bei der zweiten Schlappe an diesem Tage gegen den neuen Staffel-Meister TuS Concordia Hülsede zogen sich die Bremer ebenfalls hervorragend aus der Affäre. Hülsede lag schließlich um fünf Punkte vorne. „Bis Mitte der zweiten Halbzeit war aber noch alles drin für uns. Doch zum Schluss hat Hüselde uns keine Chance gelassen“, sagte Laube. Der zuvor zweitplatzierte TuS Hülsede löste den Klassenbesten TSV Burgdorf 1849 noch an der Spitze ab. „Wir haben insgesamt gut gespielt“, sagte Joshua Laube.

Nachdem Mahndorf am dritten Spieltag noch mit drei Akteuren auskommen musste, war der Verein nun wieder komplett. Neben Joshua Laube traten auch noch dessen Bruder Yannick Laube sowie Felix Schmidt sowie Lainus Wübbeling für den Vierten an. Wübbeling hatte zuvor krankheitsbedingt pausiert. Bei den Deutschen Meisterschaften in Burgdorf ermitteln nun die jeweils vier erstplatzierten Teams der Nord-, West- und der Süd-Staffel einen neuen Titelträger. In zwei Sechser-Gruppen qualifizieren sich jeweils drei Teams für den Finaltag. „Auf jeden Fall wollen wir am zweiten Tag noch im Rennen sein“, kündigte Joshua Laube an.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Community-Regeln des WESER-KURIER
Community-Regeln des WESER-KURIER

Um eine anregende, sachliche und für alle Parteien angenehme Diskussion auf www.weser-kurier.de sowie auf Facebook zu ermöglichen, haben wir folgende Richtlinien entwickelt, um deren Einhaltung wir Sie bitten möchten. 

Leserkommentare
IhrenNamen am 21.10.2019 11:00
Wirrer Kommentar... kurz zusammengefasst, Konventionelle Landwirte sind also " rückwärtsgewand", die Städter "aufgeklärt" glauben zwar das Kühe Lila ...
adagiobarber am 21.10.2019 10:54
unser bundesaussenminister scheint sich nicht zu trauen, ...

den zerstörungszug der türkischen armee als das zu bezeichnen, was es ist: ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Der WESER-KURIER bei Twitter
WESER-KURIER Kundenservice