Wetter: Regen, 9 bis 17 °C
Nachbarschaftstreff bietet attraktives Mitmachprogramm nicht nur für Senioren / Klaus Kahle erstellt Jahresplan
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Sportlich und kreativ im Bispi

Jürgen Juschkat 16.01.2014 0 Kommentare

Bispi Perlenschmuck
Petra Rimkus (links) und Dorothea Sowade stellen mit Begeisterung Schmuck aus Perlen im Bispi her. (Petra Stubbe)

Bispi Perlenschmuck
Marianne Evers leitet den Kursus „Perlenschmuck herstellen“. (Petra Stubbe)

Jüngst wurden in der Reihe „Bispi kreativ“ im Nachbarschaftstreff, Bispinger Straße 14a, in gemütlicher Atmosphäre unterschiedliche Techniken zur Herstellung von Perlenschmuck vermittelt. Marianne Evers, die in Vegesack-Aumund wohnt, leitet dieses Angebot, das bis November regelmäßig am ersten Sonntag im Monat angeboten wird – mit einer Ausnahme: Im August lässt die Nordbremerin Perlenketten erst am 17. herstellen.

Marianne Evers ist durch ihre Nichte Susanne Kahle, die im Bispi das Orientcafé gegründet hat, zur Leitung des Perlenkurses gekommen. „Ich stelle Ketten und Ringe hobbymäßig her und zeige dieses auch“, erzählt die Aumunderin, die gern anderen Menschen erklärt, was dabei zu tun ist.

Bispi Internetcafe
Klaus Kahle koordiniert das Bispi-Angebot. (Petra Stubbe)

Nur die Resonanz fiel beim Januar-Treffen nicht so gut aus, aber vielleicht ist sie wieder am Sonntag, 2. Februar, besser, wenn von 14 bis 17 Uhr erneut drei Stunden lang gebastelt werden kann. Anmeldungen sind im Bispi-Büro oder unter der Telefonnummer 6586129 sowie per E-Mail an

creativ@bispi-bremen.de möglich.

Die Idee, kreative Kurse anzubieten, entstand 2010 anlässlich eines im Bispi veranstalteten Orientcafés. Dort lernten sich Ulrike Harms, die dort einen Stand mit selbst erstellten Karten betrieb, und Marianne Evers, die mit Perlenschmuck vertreten war, kennen. Gemeinsam mit Susanne Kahle, die das Orientcafé leitet, wurde verabredet, ab 2011 einmal im Monat sowohl ein Kursangebot für das Erstellen von Karten als auch von Perlenschmuck anzubieten. „Der Vorstand des Bispi war von den Kursen begeistert, da sie eine erweiterte Ausrichtung des Gesamtangebotes versprachen, denn man möchte nicht nur etwas für Ältere, sondern auch für die Generation ab 40 bieten“, erklärt Klaus Kahle.

Perlen, Karten und mehr

Neben dem Perlenkursus am ersten Sonntag wird von März bis November auch wieder jeden dritten Donnerstag im Monat von Ulrike Harms die Herstellung von Karten oder das Verzieren von Gegenständen mit Hilfe der Serviettentechnik vermittelt. In der Vorweihnachtszeit sollen jeweils unter Anleitung Adventsgestecke hergestellt werden.

„Die Resonanz für die Angebote ist ganz unterschiedlich – während sich bei den Perlen mittlerweile ein fester Stamm von fünf bis sechs Frauen gefunden hat, treffen sich beim Anfertigen der Karten zwei bis fünf Teilnehmerinnen“, hat Kahle festgestellt.

Doch die Besucherinnen und Besucher im Nachbarschaftstreff für Jung und Alt sind nicht nur kreativ aktiv. Es gibt auch andere Programme – die musikalische Gymnastik mit Ute Neldert und Skat zum Beispiel. Beide Angebote gab es schon im Hause, als dieses noch eine Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt war. Die bekannte Yoga-Lehrerin Evelyne Meyer fand im Bispi einen weiteren Ort für ihre Kurse und leitet seit Mitte 2010 einen Pilates-Kursus. Ein Jahr länger betreibt Waltraud Schurian mit ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern Gehirnjogging

Für den traditionellen Spielenachmittag zeichnet Maria Bozek verantwortlich. Klönen und Handarbeiten steht mit Susanne Kahle auf dem Programm. Hier sind die Besucherinnen zwar auch kreativ engagiert, doch ohne Anleitung. „Frühstück mit Alex“ gibt es seit 2009. Alex Fornberg, ehemals als Injobber zum Bispi vermittelt, entwickelte die Idee zu diesem monatlichen Treffen in gemütlicher Runde. Ebenfalls einmal im Monat trifft sich der Singkreis von Werner Beeckmann. Und das schon recht lange.

Klaus Kahle, der diese Programme koordiniert und auch auf der Homepage platziert, lernte 2000 als Mitglied des Awo-Ortsvereins das Haus kennen. Als sieben Jahre später der Awo-Kreisverband beschloss, den Treff aus Kostengründen nicht weiter zu betreiben, entstand die Idee zur Führung in Eigenregie. Zusammen mit Inka Kusen und der Gewoba wurde ein entsprechendes Konzept erarbeitet. „Unter anderem wurde beschlossen, dass das Haus ausschließlich ehrenamtlich geführt wird. Im Jahr 2008 wurde der Verein Nachbarschaftstreff Bispi gegründet“, erzählt Kahle, der seitdem dem geschäftsführenden Vorstand als 2. Vorsitzender angehört. Da er aus beruflichen Gründen tagsüber kaum Zeit im Bispi verbringen kann, hat er einige Planungsaufgaben übernommen, zu denen neben der Erstellung des Jahresplans auch die Pflege des Internetauftrittes gehört.

Nähere Informationen zum Nachbarschaftstreff Bispi, Bispinger Straße 14a, und die einzelnen Angebote auf www.bispi-bremen.de oder per E–Mail an info@bispi-bremen.de und unter Telefon 4673696.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 17 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Gewitter.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 70 %
Community-Regeln des WESER-KURIER
Community-Regeln des WESER-KURIER

Um eine anregende, sachliche und für alle Parteien angenehme Diskussion auf www.weser-kurier.de sowie auf Facebook zu ermöglichen, haben wir folgende Richtlinien entwickelt, um deren Einhaltung wir Sie bitten möchten. 

Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Der WESER-KURIER bei Twitter
WESER-KURIER Kundenservice