Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
70 Jahre Osterholzer Apotheke
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Apotheke feiert das 70-jährige Bestehen

Kristina Bumb 12.05.2019 0 Kommentare

Zum Dank lädt das Team der Apotheke in der Osterholzer Landstraße 47 Nachbarn, Kunden und Freunde ein. Am Mittwoch, 15. Mai, veranstalten sie einen Aktionstag mit Sekt, Glücksrad und mehr.

„Wir freuen uns sehr über den runden Geburtstag und bedanken uns bei unseren treuen Kunden“, sagt Apotheker Martin Weltmann. Er führt die pharmazeutische Einrichtung und wird dabei von seiner Schwester Carola Sülün sowie vier Mitarbeitern unterstützt. „Wir betreiben die Apotheke schon seit drei Familiengenerationen und auch manche Kunden kommen bereits in der zweiten und dritten Generation zu uns. Wir sind ,ihre Apotheke‘“, sagt Weltmann.

Nicht nur die freundliche und kompetente Betreuung trägt zum Erfolg des Unternehmens bei, sondern auch das breitgefächerte Sortiment. Denn in der Apotheke sind zusätzlich zu Medikamenten ohne und mit Verschreibungspflicht hochwertige Pflege-, Wellness- sowie Gesundheitsprodukte für den täglichen Bedarf erhältlich. Darunter befinden sich Natur- und Olivenölkosmetik, Sonnenschutz, Hustenbonbons, homöopathische Schüßlersalze, Baldrianperlen, Milchpumpen zum Leihen und vieles mehr.

An zwei Kundenschaltern werden die Patienten beraten. Außerdem gibt es einen separaten Raum, wo in diskreter Atmosphäre Blutdruckmessungen, Diabetestests und die Anpassung von Kompressionsstrümpfen vorgenommen werden. „Wir führen rund 3000 Artikel und werden drei Mal täglich mit Medikamenten beliefert. In der Regel hat man am Abend das Medikament, was man morgens bestellt hat“, erläutert Weltmann.

Die Osterholzer Apotheke ist seit ihrer Gründung ihrem Standort treu geblieben. „Unser Großonkel Albert Weltmann hat die Apotheke nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet. Damals war die Versorgung mit Apotheken in Bremen notdürftig und die Standorte wurden von der Verwaltung zugeteilt“, sagt der heutige Inhaber. „Als sich die Flüchtlinge im Bremer Osten ansiedelten, brauchte man eine Apotheke – und mein Großonkel war zur Stelle.“ Am 31. Mai 1949 öffnete die medizinische Einrichtung für die ersten Patienten. Damals war sie in einem Wohnhaus in der Osterholzer Landstraße 24b. Drei Jahre später ließ Albert Weltmann das heutige Gebäude errichten und zog mit dem Betrieb um.

„In den 1960er-Jahren trat unser Vater Dietrich Weltmann in den Betrieb ein. Als unser Onkel in den Ruhestand ging, führte er ab 1971 die Apotheke“, sagt Carola Sülün. Unter seiner Regie wurde der Betrieb 1975 maßgeblich umgebaut. Als mit Martin Weltmann die dritte Apothekergeneration folgte und Dietrich Weltmann auf seinen Ruhestand zusteuerte, wurden die Räumlichkeiten abermals für die Zukunft gerüstet. 1998 erhielt die Apotheke ihre heutige Gestalt mit dem großzügigen Verkaufsraum, einem separaten Behandlungsraum sowie Lager, Labor und Büros im hinteren Gebäudeteil.

Martin Weltmann studierte in Berlin Pharmazie und übernahm 2000 die Osterholzer Apotheke, als sein Vater sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete. Rund vier Jahre später kam seine Schwester als kaufmännische Mitarbeiterin hinzu und übernahm die Verwaltung, Buchhaltung und Kundenbetreuung.

Auch wenn die Osterholzer Apotheke nun bereits 70 Jahre alt ist, geht sie stets mit der Zeit und orientiert sich an den Bedürfnissen der Kunden. „Wir nutzen jetzt die Smartphone-App callmyApo, mit der die Patienten ihre Medikamente bestellen können. Das ist sehr komfortabel und hat schon guten Anklang gefunden“, sagt Sülün. Die Nutzung ist einfach: Das Produkt oder das Rezept fotografieren, alternativ eine Text- oder Spracheingabe machen, alles per App kostenlos direkt an die Apotheke senden und das Gewünschte acht Stunden später dort abholen.

Die App ist unter www.callmyapo.de
sowie im Appstore kostenlos erhältlich. Infos zur Apotheke im Internet unter www.osterholzer-apotheke.de.