Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Perfekt gefeiert: Weihnachten und Silvester
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Dem Weihnachtsschmucktrend auf der Spur

Angie Harms 13.10.2019 0 Kommentare

Weihnachtskugeln_Foto_Pixabay-heju.jpg
Weihnachtskugeln_Foto_Pixabay-heju.jpg (pixabay)

Jedes Jahr der gleiche Weihnachtsschmuck am Tannenbaum? Das muss nicht sein. Der WESER-
KURIER zeigt die aktuellen Geschmackswellen auf:

Zu Zeiten der Fridays-For-
Fu­ture-Demonstrationen liegen selbstverständlich mit Trend Nr. 1 klimafreundliche Deko und Kugeln ganz vorn: Naturmaterialien wie Holzkugeln, Eicheln, Kiefernzapfen und Trockenzweige sind ökologisch und sehen auch noch gut aus. Der skandinavische Stil nach dem Motto „weniger ist mehr“ hat definitiv Einzug in Deutschland gehalten. Holzfiguren in Naturfarben bemalt zieren Kaminsimse, Fensterbänke und Beistelltischchen.

Weihnachtskugeln_Foto_Pixabay-annca.jpg
Metallic-Farben wie Blau und Grün sind diesen Winter Trend am Baum. Der Mix macht‘s: Klassisch Weiß mit knalligem Pink und Naturobjekten bringen Glamour in die Stube. (pixabay)

Ein Hauch von Glamour darf bei aller Naturnähe jedoch nicht fehlen: Trend Nr. 2 ist der Metallic-
Look. Dabei wird hauptsächlich auf die traditionellen Farben Silber, Gold und Kupfer gesetzt. Den modischen Kick liefern Farben wie Metallic-Blau, -Rot und -Grün, um den Raum zum Strahlen zu bringen.

Wem so gar nicht nach nordischer Zurückhaltung ist, der greift auf Trend Nr. 3 zurück: Neonfarben. Leuchtendes Pink, Grün und Gelb sind die angesagten Kugelfarben, die allerdings eher bei jungen Weihnachtsfans im Haushalt zu finden sein werden. Die Älteren kaprizieren sich elegant auf Trend
Nr. 4: Pastellfarben. Zartes Apricot, Cremebeige, Mintgrün, ein leichtes Rosé und ein kühles Hellblau sorgen für edles Ambiente. Letztgenannte Farbe erinnert an Schnee, Eiskristalle und Winterhimmel.

Trotzdem nicht verboten sind die Klassiker Rot und Grün sowie Gold und Silber sowohl am Tannenbaum und Adventskranz als auch als Deko-Elemente in Wohnzimmer und Küche. Wichtig ist es, die verschiedenen Stile richtig zu kombinieren. Häufig macht der Mix den Kick. Es lohnt sich also, allerlei unterschiedliche Weihnachtsdeko über die Jahre zu sammeln und gut aufzubewahren.

Weihnachtsmärkte

Wer Inspiration für seinen persönlichen Deko-Style sucht, kann sich diese auf den Weihnachtsmärkten holen. In Bremen öffnet er in diesem Jahr vom 25. November bis zum 23. Dezember auf dem Domshof, Marktplatz und an der Schlachte.

Auch im Bremer Umland finden an den meisten Dezember-Wochenenden kleine Weihnachtsmärkte statt. Die Termine finden Sie unter www.weser-kurier.de/termine.