Valentinstag
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Der gefährliche Heiratsantrag am Valentinstag

DPA/ANM 03.02.2019 0 Kommentare

Die einen streichen ihn rot im
Kalender an, für andere ist er eine Erfindung geschäftstüchtiger Floristen: Wie auch immer man zum
14. Februar steht – Blumen, Pralinen und Liebeserklärungen dominieren den Valentinstag.

Da liegt die Krönung nicht so fern: Warum seine Liebe nicht am Tag der Verliebten mit einem Heiratsantrag zelebrieren? Der Paartherapeut Eric Hegmann aus Hamburg hält das allerdings für eine
fatale „Disneyfizierung“ der Liebe und rät eher zum Spontanantrag. Er kann nicht empfehlen, am Valentinstag einen Heiratsantrag zu machen. Sowohl dieser als auch der Verlobungstag sind so überromantisiert, dass es schon etwas Kitschiges und Aufdringliches hat. Dazu gehören auch groß inszenierte
Anträge in der Öffentlichkeit.

Der Paartherapeut setzt auf den zufälligen perfekten Moment, wenn es gerade passt, die Situation romantisch ist – und der Ring in der Hosentasche.