Wetter: Regen, 9 bis 17 °C
Im ersten Duell der Saison bezwingen die Firebirds den Titelfavoriten
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Mann gegen Mann

ANNE WERNER (FOTOS) UND IMKE WRAGE (TEXT) 12.05.2019 0 Kommentare

Sonntagsreportage Bremen Firebirds
Etwas verspätet sind alle Spieler da – nun schwört Alexander Balz sein Team ein. (Anne Werner)

Wenn ihr nicht lesen könnt, dann geht zurück zur Grundschule!“ 

Ein verregneter Sonnabend im April, erster Spieltag der Saison. Eigentlich sollten längst alle Spieler auf dem Platz stehen. Balz hat den genauen Ablauf an die Türen der Umkleidekabinen geklebt: 13.30 Uhr Treffen, aufwärmen, Taktik besprechen, 16 Uhr Anpfiff. Trotzdem fehlen noch einige. Dabei, sagt Balz, wollten sie den Gegnern doch schon vor dem Beginn der Partie zeigen, wie Bremer Football aussieht: „hart, aber fair“.

Sonntagsreportage Bremen Firebirds
Das Gras auf dem Helm zeigt: Offensivspieler Marc Landwehr hat sich auf dem Platz mächtig reingehängt. Nun steht er jenseits der Seitenlinie – und feuert die Defensivformation seiner Firebirds lautstark an. (Anne Werner)

Alexander Balz, 43, bulliger Typ mit Basecap und Tattoos, ist einer, der seinen Sport ziemlich ernst nimmt. Als Trainer gibt er 100 Prozent – erwartet dafür aber auch vollen Einsatz der Spieler. Bei den Bremen Firebirds, gegründet 1992, hat er selbst lange gespielt. Seit vier Jahren will er die Mannschaft nun als Chefcoach an die Spitze der Oberliga Nord bringen, der vierthöchsten deutschen Spielklasse für American Football mit insgesamt sechs Mannschaften. „Wird kein leichtes Spiel heute“, sagt er und deutet auf die gegenüberliegende Seite des Platzes. Dort machen sich, klatschend und brüllend wie eine Horde wilder Tiere, die Flensburg Sealords warm. Weil die in der vergangenen Saison die stärkste Offensive hatten, gehen sie als Favorit in die neue Runde. Balz sagt, dass die Firebirds trotzdem gewinnen können. Ihre Geheimwaffe? „Ein starkes Wirgefühl.“ Nicht zu vergessen: der Heimvorteil.

Pünktlich um 16 Uhr laufen 42 gepanzerte Kampfmaschinen im roten Firebird-Trikot auf den Platz, bejubelt von den Zuschauern, angefeuert von einer Gruppe Cheerleaderinnen. „Hiiiiiiierrrrrr koommmeeeenn dieeee Fiiiirebiiiirds“, ruft der Kommentator auf einem Hochsitz am Rand des Spielfelds ins Mikrofon. Die Sealords bauen sich unterdessen an der Mittellinie auf, den eiförmigen Ball unter dem Arm. Dann: Anpfiff.

Sonntagsreportage Bremen Firebirds
Vier Tage bis zum Saisonstart: Die Firebirds stimmen sich nach dem Training auf das Spiel ein. (Anne Werner)

Ein Sealord wirft den Ball durch seine Beine nach hinten, zum Spielmacher. Zugleich stürzt sich eine Horde von Sealords auf die gegenüberstehende, rote Firebirds-Front, um sie aufzubrechen und damit den Weg in die gegnerische Hälfte freizumachen. Innerhalb weniger Sekunden bietet sich das Bild eines wilden Knäuels stürzender Männer. Trainer Balz ballt die Faust. Soll heißen: Die Abwehr der Firebirds steht – Ballwechsel.

Was wie Chaos aussieht, hat System: Beim Football stehen elf Mann auf der einen Hälfte des Felds gegen elf Mann auf der anderen. Das Ziel ist es, mit dem Ball innerhalb von vier Versuchen so weit wie möglich in die gegnerische Hälfte vorzudringen. Schafft man es, mindestens zehn Yards, 9,14 Meter, weit zu kommen, sichert man sich vier neue Versuche. Es zählt, einen Touchdown zu erzielen, also bis in die Endzone zu gelangen. Dafür gibt es sechs Punkte. Festhalten, Umhauen und Schubsen sind dabei erlaubt – solange der Körpereinsatz fair bleibt.

Sonntagsreportage Bremen Firebirds
Fulminanter Einmarsch: Die Cheerleaderinnen wedeln mit ihren Pompons, Coach Alexander Balz hat Rauchfackeln gezündet. (Anne Werner)

Angriff der Firebirds. Mit dem Ball unter dem Arm prescht ein rotes Trikot im Zickzack durch die gegnerische Barriere. Die grauen Männer versuchen noch, den Eindringling mit Händen und Füßen zu Fall zu bringen, aber er ist schon in der Endzone und legt den Ball ab. Erster Touchdown, 6:0-Führung für die Firebirds. „Die Fans, die Fans“, kreischen die Cheerleaderinnen – nun in rotes Plastik gehüllt, aus Schutz vor dem Regen, der einfach nicht aufhören will.

Die Firebirds kommen in Fahrt, erzielen einen zweiten Touchdown, dann einen dritten. Wie eine Lawine überrollen sie die Verteidigung der Sealords, die eigentlich die Favoriten waren, und arbeiten sich von Linie zu Linie. „Can’t Stop“ von den Red Hot Chili Peppers wummert dabei aus den Boxen. „Die fahren hier übermenschliche Kräfte auf“, ruft der Kommentator. Dann: Halbzeit, erst einmal Pause.

Sonntagsreportage Bremen Firebirds
Ruhe vor dem Sturm: Drei Stunden vor dem Spiel sitzen drei Firebirds vor dem Klubhaus und den Kabinen. (Anne Werner)

„Die müssen brennen, hab ich gesagt, und die brennen“, brüllt Balz in der Kabine, er ist sichtlich stolz. Die Spieler, erschöpft, glühende Gesichter, den Rücken an den Spind gelehnt, grölen im Chor. „Jetzt noch mal Gas geben und nicht einpennen, ihr seid hier nicht, um zu knuddeln“, sagt Balz noch, bevor es zurück auf das Feld geht. „Winners don’t wait for chances, they take them“, steht auf einem Schild an der Kabine. Übersetzt heißt das: Gewinner warten nicht auf Chancen, sie ergreifen sie. Eine Stunde später, der Regen hat aufgehört, ist das Spiel beendet. Eine Tafel am Rand des Feldes zeigt: 32:14 – Sieg für die Firebirds. 


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 17 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Gewitter.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 70 %
Community-Regeln des WESER-KURIER
Community-Regeln des WESER-KURIER

Um eine anregende, sachliche und für alle Parteien angenehme Diskussion auf www.weser-kurier.de sowie auf Facebook zu ermöglichen, haben wir folgende Richtlinien entwickelt, um deren Einhaltung wir Sie bitten möchten. 

Leserkommentare
peteris am 18.10.2019 18:22
Außenhaut vollständig zerstört
„Seute Deern“ hat Totalschaden


MaxHeinken
am 18.10.2019, 17:58
Das kommt davon, ...
juergenkluth am 18.10.2019 18:21
Erst mal meinen (sarkastisch gemeinten) herzlichen Glückwunsch an die Herrschaften, die es so weit haben kommen lassen. Ich stelle mir die Frage, ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Der WESER-KURIER bei Twitter
WESER-KURIER Kundenservice