Deutscher Sänger
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Mark Forster will sich seinen Ängsten stellen

10.11.2018 0 Kommentare

Mark Forster
Der Sänger Mark Forster verlässt immer wieder mal bewusst seine Komfortzone. Foto: Jörg Carstensen (Jörg Carstensen / dpa)

Sänger Mark Forster („Au Revoir“) will immer wieder bewusst seine Komfortzone verlassen. „Ich finde es gut und wertvoll, sich Ängsten zu stellen und auch mal Dinge zu tun, bei denen du dich erstmal unwohl fühlst“, sagte der 34-Jährige dem „Südkurier“.

Er habe das etwa beim Fallschirmspringen im Video zu „Einmal“ getan. „Ich bin kein Adrenalin-Junkie und hatte wirklich Schiss. Aber ich bin froh, dass ich mich getraut habe.“ Generell ist der Musiker aus dem pfälzischen Winnweiler aber eher entspannt unterwegs. „Wenn ich frei habe, treibt es mich nicht zum Trubel oder in den nächsten Club“, sagte er. „Ich suche mir gern Wanderwege aus, die einfach schön sind und nicht zu anstrengend.“ Am 16. November veröffentlicht er sein neues Album „Liebe“. (dpa)


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 30 %
Community-Regeln des WESER-KURIER
Community-Regeln des WESER-KURIER

Um eine anregende, sachliche und für alle Parteien angenehme Diskussion auf www.weser-kurier.de sowie auf Facebook zu ermöglichen, haben wir folgende Richtlinien entwickelt, um deren Einhaltung wir Sie bitten möchten. 

Leserkommentare
thowaei am 23.10.2019 14:25
In KEINEM Land der EU kann man aktuell mit 54 Jahren in Rente gehen. Slowenien ist diesbezüglich der Spitzenreiter mit einem Renteneintrittsalter von ...
gorgon1 am 23.10.2019 14:15
Absolut mein Meinung. !!!
Beste Grüße
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Der WESER-KURIER bei Twitter
WESER-KURIER Kundenservice