Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Festival benötigt Unterstützer
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Summersounds sucht noch weitere Partner

Ulrike Troue 24.03.2018 0 Kommentare

Beim Festivals Summersounds gibt es wieder – wie hier 2017 – Musik verschiedener Stilrichtungen.
Beim Festivals Summersounds gibt es wieder – wie hier 2017 – Musik verschiedener Stilrichtungen. (Christina Kuhaupt)

Umsonst und draußen bleibt für Astrid-Verena Dietze die Maßgabe für die "Summersounds". Die Neustädter Stadtteilmanagerin möchte auch die 13. Auflage des beliebten Musik- und Kulturfestivals am Sonnabend, 18. August, in den Neustadtswallanlagen für die kleinen wie großen Besucherinnen und Besucher zum Nulltarif über die Bühne bringen. Von 14 bis nachts um 1 Uhr soll es ein abwechslungreiches Programm mit zehn Stunden Live-Musik verschiedener Stilrichtungen erstmals auf drei Bühnen und kunterbunte Kinder- und Jugendaktionen nach einem neuen Konzept geben. Außerdem stellen sich spannende integrativ-soziale Projekte vor, zum Beispiel das Hood Training.

„Summersounds wächst jedes Jahr ein Stückchen über sich hinaus“, sagt Dietze und weist stolz auf Besucherzahlen mit bis zu 12.000 Gästen in den vergangenen beiden Jahren hin. Deshalb freut sie sich über jede Form von Unterstützung und weist auf noch mehr Möglichkeiten für Partner hin, um sich zu präsentieren. Das Musik- und Kulturfestival steht ganz im Zeichen des Bremer "Raumfahrtjahres 2018". 

Ort der Begegnung für jede Altersgruppe 

"Bremen bike it" plant eine „Mondfahrt auf Erden“ und ruft dazu auf, kollektiv 720.000 Kilometer mit dem Rad zusammenzufahren. Neu am Start ist auch das „Bremer Lastenradrennen“. Mit „Stage Europe Network“ geht erstmalig ein internationaler Wettbewerb zur Förderung junger europäischer Nachwuchsbands an den Start. Und Fans von „Live on stage“ dürfen sich auf junge Talente freuen, die der Musikband-Wettbewerb der Hochschule Bremen erstmals mit Bremen Next veranstaltet. Kooperationspartner AOK ist 2018 mit einer Lounge vor Ort. Auch Aktionen von Jugendlichen des internationalen Jugend-Workcamps regen unter diesem Motto "Sternstunden 2018“ in der Worldcamp-Jurte zum multikulturellem Austausch an.

21. bis 23. Juni: Hurricane
 
Die Wettervorhersage zu lesen, können Sie sich in der dritten Juniwoche eigentlich sparen. Dann findet das Hurricane-Festival in Scheeßel statt - und zwar selten ohne Überschwemmungen, Unwetter und Schlamm. Trotzdem kommen jedes Jahr gut 70.000 Besucher, und die werden 2019 mit Musik von den Foo Fighters, Mumford & Sons, den Toten Hosen, Macklemore oder Annenmaykantereit mehr als entschädigt werden. Und vielleicht bleibt's ja sogar trocken!
Alles zum Festival erfahren Sie auf unserer Sonderseite.
21. bis 23. Juni: Open R Festival
 
In Uelzen (Almased Arena) gibt es innerhalb von drei Tagen die verschiedensten Klänge zu hören: Am 21. Juni gibt es unter dem Motto
28. bis 30. Juni: Sommer in Lesmona
Knoops Park in Bremen-Lesum bietet seit 1995 das idyllische Ambiente für das Klassik-Vergnügen
3. bis 6. Juli: Rockharz Open Air
 
Power Metal, Gothic Metal, Heavy Metal - wer sich für Metal begeistert, dürfte beim Rockharz auf jeden Fall fündig werden. Der Name verrät's: Das Festival steigt am Rande des Harzgebirges in Ballenstedt, einem kleinen Ort in der Nähe von Wernigerode - und der wird 2019 unter anderem von Anvil, Lordi oder Combichrist aufgemischt.
Fotostrecke: Diese Festivals dürfen Sie 2019 nicht verpassen

„Unser Festival ist immer auch Motor für Ideen, Projekte und Netzwerke, die weit über den einen Tag hinausreichen“, weiß Astrid-Verena Dietze. Deshalb fördern Sponsoren "mehr als einen Tag Festivalkultur“. Als Ort der Begegnung für Menschen jeder Altersgruppe und Herkunft wolle das Festival auch die Integration von Neubremern fördern und zum nachbarschaftlichen Dialog und sozialem Engagement anregen.

Über PR-Arbeit, Social Media, Online-Marketing, Plakate, Flyer oder Postkarten würden Unterstützer schon bei der Ankündigung des außergewöhnlichen Freiluft-Spektakels öffentlichkeitswirksam präsentiert, betont Dietze. Auch auf dem neu gestalteten Festivalgelände gibt es nach ihrer Auskunft viele Möglichkeiten, sich zu präsentieren – bis hin zum Partnerlogo-Eindruck auf den T-Shirts, Multifunktions-Sitzkissen, trendigen Turnbeuteln, Festivalbändern und Buttons. Damit sind Partner und Unterstützer jahrelang bei vielzähligen "Summersounds"-Fans im Stadtbild präsent.

Es werden übrigens nicht nur Sponsoren und Partner gesucht, sondern auch Praktikanten im Bereich Social Media und PR zur Verstärkung des Organisationsteams. Ansprechpartnerin ist Astrid-Verena Dietze. Sie ist unter der Telefonnummer (0421) 4166 979 oder per E-Mail an dietze(at)neustadtbremen.de zu erreichen. Mehr Informationen gibt es online unter www.summersounds.de.

Mehr zum Thema
Neues Musikformat: Bereicherung für die Musik-Kultur-Szene
Neues Musikformat
Bereicherung für die Musik-Kultur-Szene

Der Bremer Musiker Willie Burger, der das „Summersounds-Festival“ initiiert hat, möchte nun neue ...

 mehr »

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Community-Regeln des WESER-KURIER
Community-Regeln des WESER-KURIER

Um eine anregende, sachliche und für alle Parteien angenehme Diskussion auf www.weser-kurier.de sowie auf Facebook zu ermöglichen, haben wir folgende Richtlinien entwickelt, um deren Einhaltung wir Sie bitten möchten. 

Leserkommentare
suziwolf am 21.10.2019 12:01
Warum dieser einfache Hinweis
auf www.spiegel.de
[ ,auf Erweiterung der Information‘ ]
mit „👎“ bewertet wird,
erklärt sich ...
peteris am 21.10.2019 12:00
Bundesaußenminister
Maas: Türkische Offensive nicht mit Völkerrecht im Einklang.

Für "Diktatoren" wie Putin,Erdogan usw. gibt es ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Der WESER-KURIER bei Twitter
WESER-KURIER Kundenservice