Kaufen oder bauen?
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Tipps der Sparda-Bank für Ihre Entscheidung

17.01.2018

Eine Immobilie soll es sein – soviel steht fest. Fraglich ist allerdings, ob ein Neubau oder eine Bestandsimmobilie. In der Stadt oder auf dem Land. Ein Einfamilienhaus mit Garten. Ein Reihenhaus oder eine Wohnung. Eine standardisierte Lösung vom Bauträger oder ein individuelles Architektenhaus. Der eine baut fürs Leben, der andere plant auf Zeit. Der wichtigste Schritt ist letztlich zu wissen, was man will. Die wichtigsten Möglichkeiten im Überblick:

Eine Bestandsimmobilie kann bestenfalls sofort bezogen werden. Ein Bauträgerhaus bietet einen festen Rahmen. Ein Architektenhaus lässt viele individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Wer Eigentum erwerben will, hat die Qual der Wahl. Ein Experte kann helfen. Lassen Sie sich beraten.
Eine Bestandsimmobilie kann bestenfalls sofort bezogen werden. Ein Bauträgerhaus bietet einen festen Rahmen. Ein Architektenhaus lässt viele individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Wer Eigentum erwerben will, hat die Qual der Wahl. Ein Experte kann helfen. Lassen Sie sich beraten. (iStockphoto.com/Geber 86)

Bestandsimmobilien

Eine Bestandsimmobilie kann bestenfalls sofort bezogen werden, wenn sie der Voreigentümer modernisiert hat. Bestandsimmobilien liegen oft in gewachsenen, attraktiven Lagen. Auf der anderen Seite gibt es die Bestandsimmobilien mit Sanierungsbedarf. Hier können ein Bausachverständiger oder ein Architekt den Modernisierungsbedarf abklären, der bei Dach, Fenster, Leitungssystemen und Elektrik schnell fünfstellige Kosten ausmachen kann. Auch Mängel wie Schimmelbefall bemerken Experten bei der Begutachtung rasch.

Sanierungsbedarf, Verkehrswert, Kaufvertrag: Der Erwerb einer Immobilie kann Fragen aufwerfen, die sich nur mithilfe von Experten klären lassen. Gutachter, Sachverständige und Finanzberater stehen dem Bauherren beratend zur Seite. Die Entscheidung jedoch, welche Immobilie es sein soll, trifft der Häuslebauer allein.
Sanierungsbedarf, Verkehrswert, Kaufvertrag: Der Erwerb einer Immobilie kann Fragen aufwerfen, die sich nur mithilfe von Experten klären lassen. Gutachter, Sachverständige und Finanzberater stehen dem Bauherren beratend zur Seite. Die Entscheidung jedoch, welche Immobilie es sein soll, trifft der Häuslebauer allein. (Getty Images/Westend61)

Ein weiterer Punkt ist die Heiztechnik, die spätestens nach 30 Jahren erneuert und in ein energetisches Gesamtkonzept integriert werden sollte. Zudem ist es ratsam, sich den Energiepass zeigen zu lassen. Er enthält Informationen über den Energiebedarf und -verbrauch der Immobilie. Für einen Aus- und Anbau ist ein Architekt erforderlich, um beim Bauamt die nötigen Genehmigungen zu erhalten.

Neubau mit Bauträger

90 Prozent der Häuslebauer wollen laut Umfragen schlüsselfertig bauen. Es ist ein bequemer Weg, der einem viele Entscheidungen abnimmt und schon vor Baubeginn eine feste Gestaltung absteckt. Doch es gibt Tücken: Denn „schlüsselfertig“ heißt nicht „bezugsfertig“, sodass auf den Bauherren weitere Kosten etwa für Innenausbauten zukommen können. Um sich abzusichern, sollte der Bauherr den Immobilienkaufvertrag von einem unabhängigen Experten prüfen lassen.

Familie Klussmann hat sich für einen Neubau entschieden und nicht nur wertvollen Tipps zur Finanzierung erhalten, sondern obendrein auch beim 1. Durchgang des Gewinnspiels der Sparda-Bank gewonnen.
Familie Klussmann hat sich für einen Neubau entschieden und nicht nur wertvollen Tipps zur Finanzierung erhalten, sondern obendrein auch beim 1. Durchgang des Gewinnspiels der Sparda-Bank gewonnen. (Neufeld)

Architektenhaus

Anders sieht es beim individuell geplanten Haus aus. Dort nimmt der Architekt die Interessen des Bauherrn wahr: Er prüft, was der Bebauungsplan hergibt, verhandelt mit Handwerkern und erkennt Baumängel schon während der Bauzeit. Darüber hinaus können die Auftraggeber ihr Eigenheim ganz nach ihren Wünschen bauen lassen. Diese Freiheit hat aber ihren Preis. Das gilt nicht nur für die Kosten, sondern auch für die Vielzahl von Entscheidungen, die zu treffen sind. Der Architekt berät, zeigt die Vor- und Nachteile verschiedener Varianten auf. Die Entscheidung über Raumaufteilung, Materialien und Energietechnik aber trifft der Bauherr selbst.

Gutachten

Sanierungsbedarf, Verkehrswert, Inhalte des Kaufvertrags: Der Erwerb einer Immobilie kann Fragen aufwerfen, die sich nur mithilfe eines Experten klären lassen. Gutachter und Sachverständiger stehen dem Bauherren beratend zur Seite, wenn es darum geht, den Preis einzuordnen (Verkehrswertgutachten), die Bausubstanz zu bewerten und den Kaufvertrag zu prüfen. Da hohe Summen bewegt werden, können sich die anfallenden Kosten durchaus lohnen. Bauherren sollten darauf achten, dass sie sich Sachverständige über die örtlichen Architekten-, Handwerks- oder Industrie- und Handelskammern vermitteln lassen.

Tobias Klußmann: „Die Sparda-Bank hat uns bei der Finanzierung unseres Umbauvorhabens optimal unterstützt und beraten."
Tobias Klußmann: „Die Sparda-Bank hat uns bei der Finanzierung unseres Umbauvorhabens optimal unterstützt und beraten." (Neufeld)

Solide finanziert

Als ersten Schritt sollten Bauherren sich jedoch bei der Bank informieren. So wie es Familie Klußmann aus Höfer (Kreis Celle) bei der Sparda-Bank getan hat. „Kaum eine Entscheidung ist weitreichender als die, ob man eine Bestandsimmobilie umbauen oder gleich ein neues Haus hochziehen soll. Ich bin kein Fachmann in Sachen Baufinanzierung, Statik oder Wärmedämmung“, sagt Tobias Klußmann.

Die Sparda-Experten helfen, das verfügbare Budget festzustellen und zwischen Bausparverträgen, Hypothekenkrediten, Wohn-Riester und öffentlicher Förderung die beste Finanzierung zu finden. Das sieht auch Klußmann so: „Die Sparda-Bank hat uns bei der Finanzierung unseres Umbauvorhabens unterstützt und beraten, wie wir für die energetische Sanierung der Immobilie staatliche Fördermöglichkeiten optimal nutzen können.“

Termin vereinbaren und Gewinnchance nutzen!

Wollen Sie gewinnen? Wenn Sie mit der Sparda-Bank finanzieren, haben Sie die Chance auf einen von zwölf Preisen im Gesamtwert von 120 000 Euro**. Alle Infos zum Gewinnspiel finden Sie unter www.sparda-wohnglueck.de.

Nicht nur, wer ein Eigenheim plant, ist bei der Sparda-Bank richtig. Die Experten beraten auch alle, die:

✓ Eigentum als Geldanlage erwerben wollen,

✓ Renovierungen planen,

✓ eine Anschlussfinanzierung suchen,

✓ eine Immobilie veräußern und neu kaufen.

Unter dem Motto „Wohnglück“ erhalten Sie nicht nur Top-Konditionen, sondern auch die Chance auf einen tollen Wohnpreis. Die Gutscheine gelten für das Fachgeschäft Möbel Hesse. Das Gewinnspiel läuft noch bis zum 30. April.

Gleich einen Termin vereinbaren unter Telefon 0800 / 301 81 11

oder auf der Website www.sparda-wohnglueck.de.

Teilnahmebedingungen – das „Kleingedruckte"

* Allgemeine Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel Wohnglück der Sparda-Bank Hannover eG

1. Veranstalter, Geltungsbereich und Anerkennung der allgemeinen Teilnahmebedingungen

Diese Allgemeinen Bedingungen gelten für die Teilnahme am Gewinnspiel Wohnglück und der Verlosung von insgesamt 12 Gutscheinen von Möbel Hesse GmbH, Garbsen (4 x 15.000 €, 4 x 10.000 € und 4 x 5.000 €). Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel erkennt der Teilnehmende diese Allgemeinen Teilnahmebedingungen ausdrücklich und verbindlich an.

2.Teilnahmeberechtigung

2.1 Teilnahmeberechtigt ist, wer im Gewinnspielzeitraum vom 01.09.2017 bis 30.04.2018 einen Immobiliar-Verbraucherdarlehensvertrag in einer Filiale der Sparda-Bank Hannover eG abgeschlossen und zusätzlich eine vollständig ausgefüllte Gewinnspielkarte in einer Filiale der Sparda-Bank Hannover eG abgegeben hat. Dabei ist nur derjenige teilnahmeberechtigt, für dessen o. g. Darlehen die Widerrufsfrist ergebnislos verstrichen ist.

2.2 Prolongationen und SpardaPlanModernisieren sind vom Gewinnspiel Wohnglück ausgeschlossen, ebenso Finanzierungen über Internetportale.

2.3 Es gilt eine Teilnahmeberechtigung pro Darlehen. Eine Mehrfachteilnahme z. B. je Mitdarlehensnehmer und/oder Mitdarlehensnehmergemeinschaft für dasselbe Darlehen ist ausgeschlossen.

2.4 Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter der Sparda-Bank Hannover eG und deren Angehörige.

3. Ablauf des Gewinnspiels

3.1 Das Gewinnspiel findet vom 01.09.2017 bis 30.04.2018 statt. Über die Gewinner entscheidet das Los.

3.2 Die Gewinner werden an vier Terminen ausgelost: 30.11.2017, 31.01.2018, 31.03.2018 und 31.05.2018.

3.3 Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist je abgeschlossenem Darlehen nur einmal möglich. Sie erfolgt an der auf die erstmalig mögliche Teilnahme nächstfolgenden Verlosung.

4. Gewinnausschüttung

Eine Barauszahlung des Gewinnwertes bzw. ein Umtausch des Gewinns ist ausgeschlossen. Der Gewinnanspruch ist nicht übertragbar. Der Gewinngutschein wird direkt von der Sparda-Bank Hannover eG oder von einem von ihm beauftragten Dritten an die vom Gewinner angegebene Adresse geliefert.

5. Veröffentlichung von Namen; Promotion

5.1 Die Sparda-Bank Hannover eG ist berechtigt, den Gewinner namentlich öffentlich in Printmedien oder auf dem Webauftritt seiner Kooperationspartner bekannt zu geben.

5.2 Der Gewinner erklärt sich damit einverstanden, dass Fotoaufnahmen, die im Rahmen der Gewinnüberreichung gemacht werden, für Werbezwecke der Sparda-Bank Hannover eG genutzt werden können. Diese Einwilligung gilt unbeschränkt für die Verbreitung, Nutzung, Bearbeitung und Weitergabe des Bildmaterials in Digital- und Printform.

5.3 Die Punkte 5.1 und 5.2 gelten nicht, wenn der Gewinner ausdrücklich einer solchen Veröffentlichung widerspricht.

5.4 Die öffentliche Bekanntgabe erfolgt ohne Gewähr.

6. Schlussbestimmungen

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 7 °C / 4 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Community-Regeln des WESER-KURIER
Community-Regeln des WESER-KURIER

Um eine anregende, sachliche und für alle Parteien angenehme Diskussion auf www.weser-kurier.de sowie auf Facebook zu ermöglichen, haben wir folgende Richtlinien entwickelt, um deren Einhaltung wir Sie bitten möchten. 

Leserkommentare
Bunker-F76 am 15.11.2019 21:46
Dann würde an Ihrer Stelle mal mit gutem Beispiel vorangehen.
Statt dessen sind sie aber sehr oft hier mit einer Bemerkung dabei, wenn es um ...
Cassandrahb am 15.11.2019 21:32
Was ist das für ein Beirat, der nicht mit Vertretern aller demokratischen Parteien zusammenarbeiten will? Der Job von Ortsamtsleiter Peter Nowack ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Der WESER-KURIER bei Twitter
WESER-KURIER Kundenservice