Ali B.

Plädoyers: Lebenslang für Ali B. gefordert - Mutter weint um Susanna
Plädoyers
Lebenslang für Ali B. gefordert - Mutter weint um Susanna

Unter Tränen schildert Susannas Mutter das Leben nach dem Tod ihrer Tochter. Deren mutmaßlicher Mörder Ali B. bleibt ungerührt. Doch der Angeklagte bittet am Ende noch um Verzeihung.

 mehr »
Sorge vor Einschüchterung: Fall Susanna: Ali B. muss für Zeugenbefragung aus dem Saal
Sorge vor Einschüchterung
Fall Susanna: Ali B. muss für Zeugenbefragung aus dem Saal

Die Arme vor dem Körper verschränkt, die Augen zum Boden gerichtet - ein Zeuge antwortet im Susanna-Prozess zunächst nur stockend. Erst als der Angeklagte aus dem Raum gebracht wird, ändert sich das.

 mehr »
Dritter Verhandlungstag: Mordprozess Susanna: Gerichtsmediziner als Zeugen erwartet
Dritter Verhandlungstag
Mordprozess Susanna: Gerichtsmediziner als Zeugen erwartet

Im Prozess um den Mord an der Mainzer Schülerin Susanna werden heute die Zeugenaussagen von Gerichtsmedizinern erwartet. Am dritten Verhandlungstag geht es vor dem Landgericht Wiesbaden außerdem um das Erdloch, in dem das tote Mädchen am 6. Juni ...

 mehr »
Gewaltsamer Tod: Was den Fall Susanna so besonders macht
Gewaltsamer Tod
Was den Fall Susanna so besonders macht

Der gewaltsame Tod der 14-jährigen Susanna ist in mehrfacher Hinsicht ein ungewöhnlicher Kriminalfall. Er heizte die gesellschaftliche Debatte um Flüchtlinge an und löste diplomatische Verwicklungen mit dem Irak aus.

 mehr »
Prozess beginnt im März: Fall Susanna: Anklage gegen Ali B. zugelassen
Prozess beginnt im März
Fall Susanna: Anklage gegen Ali B. zugelassen

In wenigen Wochen beginnt der Prozess im Fall Susanna. Ali B. soll die Schülerin aus Mainz erst missbraucht und dann erwürgt haben. Wegen Vergewaltigungsvorwürfen muss der 21-Jährige womöglich noch ein weiteres Mal vor Gericht.

 mehr »
Fall „Susanna“: Staatsanwalt ermittelt gegen Bundespolizei-Chef Romann
Fall „Susanna“
Staatsanwalt ermittelt gegen Bundespolizei-Chef Romann

Der Chef der Bundespolizei, Dieter Romann, war im Juni persönlich in den Nordirak geflogen, um den Verdächtigen im Mordfall „Susanna“ dort abzuholen. Die Aktion hat nun ein juristisches Nachspiel.

 mehr »
     
  • 1
  •  
Anzeige