Annegret Kramp-Karrenbauer

Bei der Münchener Sicherheitskonferenz: Laschet kritisiert Merkels Europapolitik
Bei der Münchener Sicherheitskonferenz
schließen X
Bisher 1 Kommentar

Armin Laschet gilt als Nachfolge-Kandidat für die scheidende CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Kritik an Kanzlerin Angela Merkel kommt von ihm aber eher selten. Umso mehr sorgen seine Äußerungen auf der Münchener Sicherheitskonferenz für ...

 mehr »
Wer folgt Kramp-Karrenbauer?: AKK warnt in CDU-Nachfolgedebatte vor übertriebener Eile
Wer folgt Kramp-Karrenbauer?
AKK warnt in CDU-Nachfolgedebatte vor übertriebener Eile

Viele in der Union wünschen sich rasch Klarheit über CDU-Vorsitz und Kanzlerkandidatur. Nächste Woche will die scheidende Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer mit den drei potenziellen Bewerbern sprechen. Einen Grund für Hektik sieht sie nicht.

 mehr »
AKK-Nachfolge: Rennen um Parteivorsitz eröffnet: Merz will CDU-Chef werden
AKK-Nachfolge
Rennen um Parteivorsitz eröffnet: Merz will CDU-Chef werden

Der erste Kandidat wagt sich aus der Deckung: Friedrich Merz will CDU-Chef werden. Und auch Gesundheitsminister Jens Spahn zeigt sich bereit, Verantwortung zu übernehmen. Was macht Armin Laschet? Er will weiter auf eine einvernehmliche Lösung in der ...

 mehr »
CSU fordert Klarstellungen: CDU-Führungsfrage: AKK beim Zeitplan unter Druck
CSU fordert Klarstellungen
CDU-Führungsfrage: AKK beim Zeitplan unter Druck

Der angekündigte Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer wirft viele Fragen auf. Die Parteichefin selbst will am vereinbarten Fahrplan festhalten. Der sieht eine Entscheidung über die Kanzlerkandidatur erst im Dezember vor. Der Widerstand dagegen ...

 mehr »
CDU in der Krise: Kramp-Karrenbauer kündigt Rückzug an
CDU in der Krise
Kramp-Karrenbauer kündigt Rückzug an

Die Regierungskrise in Thüringen hat dramatische Folgen für die Spitze der Bundes-CDU. Die Parteichefin gibt auf. Was bedeutet das für die Union und die große Koalition? Und wie gefährlich ist der nun drohende Machtkampf für die Kanzlerin?

 mehr »
Krise in Thüringen: Kemmerich tritt sofort zurück - Koalition für rasche Neuwahl
Krise in Thüringen
Kemmerich tritt sofort zurück - Koalition für rasche Neuwahl

Etwas Entspannung für die GroKo in Berlin nach dem Rücktritt von Kemmerich. Doch auch wenn Thüringen wieder in ruhigere Bahnen kommt - der „Flurschaden“ wird noch lange nachwirken.

 mehr »
Nach Wahldebakel in Thüringen: Bouffier: Präsidium steht hinter Plan von Kramp-Karrenbauer für Thüringen
Nach Wahldebakel in Thüringen
schließen X
Bisher 7 Kommentare

Zunächst forderte die CDU-Chefin eine sofortige Neuwahl in Thüringen. Dann räumte sie der Landes-CDU noch eine Schonfrist ein. Das CDU-Präsidium steht laut des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier hinter dem Plan.

 mehr »
„Deutschland-Rede“: Vor CDU-Klausur: Merz bietet Einsatz in Wahlkampfteam an
„Deutschland-Rede“
Vor CDU-Klausur: Merz bietet Einsatz in Wahlkampfteam an

Vor der CDU-Jahresauftaktklausur mischt sich Friedrich Merz offensiv in die Personaldiskussionen der Partei ein. Er sei „Teamplayer“. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer setzt einen anderen Schwerpunkt: Sie betont die Bedeutung der Nato.

 mehr »
CDU-Chefin lehnt Bewaffnung ab: Kramp-Karrenbauer fordert Schutz für gefährdete Politiker
CDU-Chefin lehnt Bewaffnung ab
Kramp-Karrenbauer fordert Schutz für gefährdete Politiker

Drohungen gegen Politiker sind für die CDU-Vorsitzende inakzeptabel. Sie verlangt angesichts zunehmender Angriffe einen ausreichenden Schutz des Staates für die entsprechenden Personen.

 mehr »
Reaktion auf CSU-Chef Söder: Kramp-Karrenbauer schließt Kabinettsumbildung nicht aus
Reaktion auf CSU-Chef Söder
Kramp-Karrenbauer schließt Kabinettsumbildung nicht aus

Einen Aufbruch für die nächste Legislaturperiode verlangt CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer und sieht sich da mit CSU-Chef Söder einig. Denn spätestens 2021 ist die Amtszeit von Angela Merkel zu Ende. Die Union will aber auch danach weiter regieren.

 mehr »
Anzeige