BDR

Rad-Weltverband: UCI nach Pannen bei der WM in der Kritik
Rad-Weltverband
UCI nach Pannen bei der WM in der Kritik

Nach einer alles andere als reibungslosen Straßenrad-WM in Yorkshire steht der Weltverband UCI in der Kritik. Klassikerspezialist John Degenkolb monierte nach der WM-Entscheidung den Verbot des Funkverkehrs während des Rennens.

 mehr »
Ausfälle bei WM-Wasserschlacht: Pedersen neuer Straßenrad-Weltmeister - Deutsche ohne Chance
Ausfälle bei WM-Wasserschlacht
Pedersen neuer Straßenrad-Weltmeister - Deutsche ohne Chance

Auch 53 Jahre nach dem Sieg von Rudi Altig auf dem Nürburgring muss Deutschland weiter auf einen Straßenrad-Weltmeister warten. Ackermann steigt aus, auch für Degenkolb reicht es nicht. Der Sensationscoup im Regenrennen von Harrogate gelingt einem ...

 mehr »
Rad-WM: Warten auf den Altig-Nachfolger
Rad-WM
Warten auf den Altig-Nachfolger

Geht das lange Warten auf den ersten deutschen Straßenrad-Weltmeister seit 1966 zu Ende? Die Chancen sind eher gering, dafür müsste es schon zu einem eher unwahrscheinlichen Massensprint kommen. Vorhergesagter Regen dürfte das Rennen zusätzlich ...

 mehr »
Rad-WM: Hoffen auf Fall X: Ackermann will bei Sprint Medaille
Rad-WM
Hoffen auf Fall X: Ackermann will bei Sprint Medaille

Seit dem Sieg von Rudi Altig 1966 wartet Deutschland auf einen Straßenrad-Weltmeister. Pascal Ackermann könnte laut Bundestrainer Jens Zemke die Nachfolge antreten. Dafür müsste das Rennen aber einen kuriosen Verlauf nehmen, denn die Klassikerstars ...

 mehr »
Rad-WM: Degenkolb nicht mehr in der Chefrolle - Hoffen auf 2020
Rad-WM
Degenkolb nicht mehr in der Chefrolle - Hoffen auf 2020

Das WM-Rennen in Yorkshire ist eigentlich wie maßgeschneidert für John Degenkolb. Doch der Klassikerspezialist wartet seit gut 32 Wochen auf einen Sieg. Auch wenn er nicht mehr alleiniger Kapitän ist, freut sich der Thüringer auf den England-Trip.

 mehr »
Im Einzelzeitfahren chancenlos: Tony Martin bei WM ohne Happy End - „Ich muss damit leben“
Im Einzelzeitfahren chancenlos
Tony Martin bei WM ohne Happy End - „Ich muss damit leben“

Das Happy End für Tony Martin bleibt aus. Zwölf Tage nach seinem schlimmen Sturz bei der Vuelta fährt der Rekord-Weltmeister mit Platz neun deutlich an einer Medaille vorbei. Den Sieg holt sich Titelverteidiger Rohan Dennis.

 mehr »
Titelkämpfe in Yorkshire: Trotz Schmerzen: Martin hofft auf WM-Medaille im Zeitfahren
Titelkämpfe in Yorkshire
Trotz Schmerzen: Martin hofft auf WM-Medaille im Zeitfahren

Nur zwölf Tage liegen zwischen seinem heftigen Sturz bei der Vuelta und dem heutigen Einzelzeitfahren. Reicht die Zeit? Radprofi Tony Martin rechnet sich jedenfalls Chancen aus. Auch weil ihm der WM-Kurs gefällt und das Wetter mitspielen könnte.

 mehr »
Titelkämpfe in Yorkshire: Regen-Chaos bei Rad-WM - Deutsche Frauen verpassen Medaille
Titelkämpfe in Yorkshire
Regen-Chaos bei Rad-WM - Deutsche Frauen verpassen Medaille

Heftige Regenfälle haben bei der Straßenrad-WM für chaotische Zustände gesorgt. Teilweise steht die Strecke tief unter Wasser. Die erhoffte Medaille gibt es für die deutschen Frauen genauso wenig wie für die U23-Männer. Die Amerikanerin Chloe Dygert ...

 mehr »
Rad-WM: Martin zurück im Angriffsmodus: „Traue mir alles zu“
Rad-WM
Martin zurück im Angriffsmodus: „Traue mir alles zu“

Die Zuversicht ist beim Rekord-Weltmeister wieder da. Die Strecke im WM-Einzelzeitfahren könnte Tony Martin liegen. Nur die Schmerzen im Zuge des schlimmen Sturzes bei der Vuelta machen ihm noch zu schaffen. Das Ziel ist aber eine Medaille.

 mehr »
Radsport-WM: Trotz Problemen nach Sturz: Martin im Zeitfahren am Start
Radsport-WM
Trotz Problemen nach Sturz: Martin im Zeitfahren am Start

Rekordweltmeister Tony Martin wird trotz seiner Probleme im Zuge der Sturzverletzungen bei der Spanien-Rundfahrt am Mittwoch am WM-Einzelzeitfahren im englischen Harrogate teilnehmen.

 mehr »
Anzeige