CIA

Mario Vargas Llosa wird 85 Jahre alt: Unruhestifter im Unruhestand
Mario Vargas Llosa wird 85 Jahre alt
Unruhestifter im Unruhestand

2010 krönte der Nobelpreis für Literatur sein literarisches Leben: Mario Vargas Llosa wird am Sonntag 85 Jahre alt. Seine ewigen Themen: Macht und deren Missbrauch - ein Porträt.

 mehr »
Niedersachsen: Die Cyber Cops
Niedersachsen
Die Cyber Cops

Eine Spezialeinheit der Oldenburger Polizei gegen Internet-Kriminalität gehört zu den erfolgreichsten Cyber-Cops in Europa.

 mehr »
Kolumne: Netzentdecker: Das vermasselte Trump-Komplott – Teil eins
Kolumne: Netzentdecker
Das vermasselte Trump-Komplott – Teil eins

Überall kursieren Verschwörungserzählungen. Da kann unser Kolumnist Hajo Schumacher nicht stillhalten. Er hat sich ein modernes Märchen überlegt, das allerdings auf Fakten beruht.

 mehr »
Verschwörungstheorie: „Wind of Change“: Klaus Meine lacht über CIA-Gerücht
Verschwörungstheorie
„Wind of Change“: Klaus Meine lacht über CIA-Gerücht

Scorpions-Frontmann Klaus Meine hat den Welthit „Wind of Change“ in seinem Homestudio geschrieben. Wie passt da der US-Geheimdienst CIA hinein?

 mehr »
Tatort-Kritik: Eiszeit in Frankfurt
Tatort-Kritik
Eiszeit in Frankfurt

In der neuen „Tatort“-Episode des Hessischen Rundfunks überzeugen Margarita Broich und Wolfram Koch wie stets. Dieses Mal kommt ein junger Mann zu Tode, der ein Verhälnis mit einer Spionin hatte.

 mehr »
Chile vor 50 Jahren: Der Traum vom friedlichen Sozialismus
Chile vor 50 Jahren
Der Traum vom friedlichen Sozialismus

Vor 50 Jahren wurde Salvador Allende in Chile zum Präsidenten gewählt. Er blieb zwar nur drei Jahre im Amt. Doch bis heute prägt die Wahl des Sozialisten das Land.

 mehr »
Interview zur Wahl Allendes vor 50 Jahren: „Es war eine Art von Revolution“
Interview zur Wahl Allendes vor 50 Jahren
„Es war eine Art von Revolution“

Salvador Allende war der Hoffnungsträger vieler Chilenen. Über seine Wahl, sein Wirken und den Putsch gegen ihn sprachen wir mit Alvaro Solar, der 1978 als Chile-Flüchtling nach Bremen gekommen ist.

 mehr »
Kopfgeld-Affäre: Trump weist „Fake News“ trotz neuer Berichte zurück
Kopfgeld-Affäre
Trump weist „Fake News“ trotz neuer Berichte zurück

Russland soll Taliban-Kämpfer dafür bezahlt haben, US-Soldaten zu töten. Diese Vorwürfe sorgen auch wegen der ausbleibenden Reaktion des Weißen Hauses für Irritation. Präsident Trump griff nun zu Twitter.

 mehr »
Kommentar über die Libyen-Konferenz: Ein Kompromiss als Zeichen der Stärke
Kommentar über die Libyen-Konferenz
Ein Kompromiss als Zeichen der Stärke

Wenn es gelingt, eine Lösung ohne Gesichtsverlust für beide Kontrahenten zu finden, gibt es Hoffnung. Sollte es gelingen, die internationale Einmischung zu beenden, kann gejubelt werden, meint Birgit Svensson.

 mehr »
Nach den Schlag gegen den IS-Chef: Erfolgreicher
Einsatz trotz Trump
Nach den Schlag gegen den IS-Chef
Erfolgreicher Einsatz trotz Trump

Als erster US-Präsident seit 18 Jahren besucht der US-Präsident ein Baseball-Spiel der World Series. Das Publikum beim Heimspiel in Washington bereitet ihm keinen herzlichen Empfang - im Gegenteil.

 mehr »
Anzeige