Claus Peymann

Kommentar über 200 Jahre Faust: Möglichkeit, Machbarkeit und menschliches Maß
Kommentar über 200 Jahre Faust
Möglichkeit, Machbarkeit und menschliches Maß

In „Faust. Der Tragödie erster Teil“ wird Grete zur Mörderin und erwürgt ihr uneheliches Kind. Ein gesellschaftlich sehr umstrittenes Thema, weshalb es das Stück lange nicht auf die deutsche Bühne schaffte. Hendrik Werner über das Theaterstück und ...

 mehr »
Geschwisterdramen in Hamburg: Familienbande im Horrorhaus
Geschwisterdramen in Hamburg
Familienbande im Horrorhaus

Ambitioniert: Karin Henkel montiert am Deutschen Schauspielhaus Hamburg drei Texte von Thomas Bernhard, dessen Todestag sich unlängst zum 30. Mal gejährt hat.

 mehr »
Hochschultage: Bremer Kunsthochschule lässt Besucher in ihre Ateliers
Hochschultage
Bremer Kunsthochschule lässt Besucher in ihre Ateliers

Die Ateliers und Werkstätten im Speicher XI in der Überseestadt sind für Publikum geöffnet. Studierende der HFK, auch des Fachbereichs Musik, stellen dort ihre aktuellen Arbeiten vor.

 mehr »
Das Interview: Prinz Sternschnuppe hat er zu Hause
Das Interview
Prinz Sternschnuppe hat er zu Hause

Gustav Peter Wöhler und Band spielen das Jahresabschlusskonzert der Verdener Jazz- und Blues-Tage. Im Gespräch erzählt der Schauspieler und Sänger über Landgasthäuser, Frau Luna und seine Liebe.

 mehr »
Lesung in Lilienthal: „24 Stunden am Tag heftigst gelebt“
Lesung in Lilienthal
„24 Stunden am Tag heftigst gelebt“

Norbert Kentrup hat die Bremer Shakespeare Company gegründet und nun seine Autobiografie veröffentlicht. Anlässlich seiner Lesung in Lilienthal haben wir mit ihm über Utopien, Peymann und Autorennen gesprochen.

 mehr »
Grablegung eines Ausnahmeschauspielers: Abschied von Ignaz Kirchner auf dem Riensberger Friedhof
Grablegung eines Ausnahmeschauspielers
Abschied von Ignaz Kirchner auf dem Riensberger Friedhof

An diesem Freitag wird der fabelhafte Akteur Ignaz Kirchner, der seine größten Triumphe am Wiener Burgtheater feierte, in Bremen beigesetzt.

 mehr »
Hörbuch
Thomas Bernhards Bremen-Bashing

Der wesernah geborene Theatermacher Claus Peymann liest „Meine Preise", eine aparte Abrechnung seines langjährigen künstlerischen Weggefährten Thomas Bernhard mit dem Kulturbetrieb.

 mehr »
1968 - Revolution in Bremen: Als die "Räuber" das Theater eroberten
1968 - Revolution in Bremen
Als die "Räuber" das Theater eroberten

Bremer Kultur im Wandel: Vor einem halben Jahrhundert ging vom Theater am Goetheplatz ein Auf­bruchs­si­g­nal durch das Land. Warum der 6. März 1966 ein so wichtiges Datum für die 68er-Bewegung ist.

 mehr »
Interview zum Theater Bremen: "Auf Augenhöhe mit dem Publikum"
Interview zum Theater Bremen
"Auf Augenhöhe mit dem Publikum"

Der Generalintendant des Theaters Bremen, Michael Börgerding, spricht im Interview über die kommende Spielzeit, Besucherzahlen und den Vorwurf, das Bremer Theater sei "zu verkopft".

 mehr »
     
  • 1
  •  
Anzeige