Dörte Gedat

Schießstand Waakhausen: Schweres Geschütz
Schießstand Waakhausen
Schweres Geschütz

Wer zahlt die Zeche für eine Sanierung des Waakhauser Schießplatzgeländes? Der Landkreis Osterholz droht damit, die Entsorgungskosten dem Betreiber aufdrücken. Der will nun dagegen vorgehen. Ende offen.

 mehr »
Umweltbelastung in Waakhausen: Landkreis erhöht Druck auf den Schießplatz-Betreiber
Umweltbelastung in Waakhausen
Landkreis erhöht Druck auf den Schießplatz-Betreiber

Im Streit um die Umweltbelastung, die vom Schießplatz Waakhausen ausgeht, erhöht der Landkreis jetzt den Druck auf den Betreiber. Der aber will sich juristisch wehren.

 mehr »
Schießstand Waakhausen: Landkreis will Gutachten beauftragen
Schießstand Waakhausen
Landkreis will Gutachten beauftragen

Der Landkreis Osterholz gibt zum Schießstand Waakhausen eine Gefährdungsanalyse in Auftrag. Ob er auf den Gutachterkosten sitzen bleibt und wer eine Sanierung bezahlt, ist ungewiss.

 mehr »
Schießstand Waakhausen: Schießbetrieb geht 
einstweilen weiter
Schießstand Waakhausen
Schießbetrieb geht einstweilen weiter

Der Landkreis Osterholz gibt zum Schießstand Waakhausen eine Gefährdungsanalyse in Auftrag. Ob er auf den Gutachterkosten sitzen bleibt und wer eine Sanierung bezahlt, ist ungewiss.

 mehr »
Adler Real Estate AG reagiert nicht: Marode Hochhäuser in Schwanewede: Mit welchen Mängeln die Mieter leben
Adler Real Estate AG reagiert nicht
schließen X
Bisher 2 Kommentare

Kaputte Fahrstühle, fehlende Feuerlöscher, defekte Klingelanlagen, Müll im Treppenhaus: Die Bewohner der Hochhäuser am Tannenberger Weg müssen mit vielen Mängeln leben. Die Adler Real Estate AG reagiert nicht.

 mehr »
Schutzgebietsverordnungen: Kritik am Tideweser-Kompromiss
Schutzgebietsverordnungen
Kritik am Tideweser-Kompromiss

Ringsum an Land gilt strenger Naturschutz, aber im Hafenbereich vor Brake und Nordenham belassen es die Behörden beim milderen Landschaftsschutz. Aus Landkreis-Sicht ist das vertretbar, die Grünen sind empört.

 mehr »
Schutzgebietsverordnungen: Kritik am Tideweser-Kompromiss
Schutzgebietsverordnungen
Kritik am Tideweser-Kompromiss

Ringsum an Land gilt strenger Naturschutz, aber im Hafenbereich vor Brake und Nordenham belassen es die Behörden beim milderen Landschaftsschutz. Aus Landkreis-Sicht ist das vertretbar, die Grünen sind empört.

 mehr »
Neues Naturschutzgebiet: Für Fledermaus und Fischotter
Neues Naturschutzgebiet
Für Fledermaus und Fischotter

Der Landkreis Osterholz plant eine neue Naturschutzverordnung für Wassergräben und Teiche im Norden und Nordwesten der Gemeinde Schwanewede. Betroffen sind Teichfledermausgewässer unweit der Kreisgrenze.

 mehr »
Konversion in Schwanewede: Politik will Verkehrsgutachten abwarten
Konversion in Schwanewede
schließen X
Bisher 1 Kommentar

Eine Investorengruppe möchte auf dem ehemaligen Kasernengelände mehr Wohnbau umsetzen, als es vorliegende Planungen bislang vorsehen. Die Politik will erst das Verkehrsgutachten abwarten.

 mehr »
Neues Raumordnungsprogramm: Nutzungskonflikte zeichnen sich ab
Neues Raumordnungsprogramm
Nutzungskonflikte zeichnen sich ab

Eine geänderte Rechtslage sowie der Ruf einiger Kommunen nach Wohn- und Gewerbeflächen veranlassen den Kreis Osterholz zur Neuauflage seiner Planungsbibel. Die Ansprüche sind vielfältig und konfliktträchtig.

 mehr »
Anzeige