Dagmar Renneke

Bauen in Hambergen: Schritt für Schritt zum Baugebiet
Bauen in Hambergen
Schritt für Schritt zum Baugebiet

Der Druck auf die Gemeinde ist in den vergangenen Jahren gewachsen: Die Bürger wollen in Hambergen bauen, finden aber keine Bauplätze. Nun will die Volksbank ein Areal entwickeln und vermarkten.

 mehr »
Gewerbegebiet Neu Sankt Jürgen: Keine Übernachtungen erlaubt
Gewerbegebiet Neu Sankt Jürgen
Keine Übernachtungen erlaubt

Der Planungsausschuss der Gemeinde Worpswede lehnt die Ausweisung eines Sondergebietes in Neu Sankt Jürgen ab. Eine Firma hatte dies beantragt, um Übernachtungsmöglichkeiten für Mitarbeiter zu schaffen.

 mehr »
Neubaugebiet in Worpswede: Abfuhr für neuen Investor
Neubaugebiet in Worpswede
Abfuhr für neuen Investor

Aus der Traum: Die Traumhaus AG würde gern 27 Reihen- und Doppelhäuser in Worpswede bauen. Beim Planungsausschuss der Gemeinde aber fiel der Plan durch: Zu hoch seien die Häuser, zu städtisch die Bebauung.

 mehr »
Streit um Schießstand: Tauziehen um Waakhausen geht weiter
Streit um Schießstand
Tauziehen um Waakhausen geht weiter

Erneut stand der Schießstand Waakhausen im Fokus des Worpsweder Rats. Bürgermeister Stefan Schwenke wollte diesen Punkt gerne von der Tagesordnung streichen, konnte sich damit aber nicht durchsetzen.

 mehr »
Neues Raumordnungsprogramm: Alte Planzeichnungen kaum zu entziffern
Neues Raumordnungsprogramm
Alte Planzeichnungen kaum zu entziffern

Auch der Schießplatz Waakhausen ist Bestandteil des neuen Raumordnungsprogramms des Landkreises Osterholz. Über den Entwurf diskutierte jetzt Worpswedes Gemeinderat.

 mehr »
Kindertagesstätte: Richtfunk funkt dazwischen
Kindertagesstätte
Richtfunk funkt dazwischen

Vollersode braucht einen neuen Kindergarten. Die CDU-Vertreter lehnen den geplanten Standort an der Schulstraße in Wallhöfen ab. Sie befürchten eine Belastung durch eine Richtfunk-Trasse.

 mehr »
Entscheidung vertagt: Planer müssen nachbessern
Entscheidung vertagt
Planer müssen nachbessern

Der geplante Neubau des Hotels „Eichenhof“ in Worpswede sorgt für Diskussionen im Künstlerdorf. Was die einen als Chance sehen, ist anderen einfach zu groß.

 mehr »
     
  • 1
  •  
Anzeige