Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger DGzRS

Einsatzjahr 2019: Seenotretter ziehen Bilanz
Einsatzjahr 2019
Seenotretter ziehen Bilanz

Es sind nicht selten spektakuläre Einsätze, zu denen die Seenotretter der DGzRS gerufen werden. Manchmal geht es um Leben und Tod. Am Dienstag hat die Gesellschaft ihre Bilanz für 2019 vorgestellt.

 mehr »
Made in Bremen: Trink Meer Tee: Von „Anker lichten“ bis „Land in Sicht“
Made in Bremen: Trink Meer Tee
Von „Anker lichten“ bis „Land in Sicht“

Mit Sorten wie „Land in Sicht“, „Denn man tau“, „Alle Mann an Bord“ und „Anker lichten“ will das Bremer Unternehmen Trink Meer Tee ein jüngeres Publikum ansprechen.

 mehr »
Neuer Seenotkrettungskreuzer der DGzRS: Millimeterarbeit im Maschinenraum
Neuer Seenotkrettungskreuzer der DGzRS
Millimeterarbeit im Maschinenraum

Die Fassmer-Werft in Berne baut eine Serie 28 Meter langer Seenotrettungskreuzer für die DGzRS. Am Donnerstag sind die beiden Hauptmotoren des vierten Schiffs eingesetzt worden.

 mehr »
Kommentar zum Bremer Eiswettfest: Überfällige Änderung von Teilnahmeregeln der Eiswette
Kommentar zum Bremer Eiswettfest
schließen X
Bisher 3 Kommentare

Die Bremer Eiswette ist mit der Entscheidung, Frauen zu ihrem jährlichen Eiswettfest zuzulassen, endlich im 21. Jahrhundert angekommen, meint Sabine Doll.

 mehr »
Neuer Seenotrettungskreuzer der DGzRS: Bremer Münze soll Glück bringen
Neuer Seenotrettungskreuzer der DGzRS
Bremer Münze soll Glück bringen

Die Fassmer-Werft hat jetzt das fünfte Schiff einer Serie von Seenotrettungskreuzern für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger auf Kiel gelegt.

 mehr »
Wattenmeer: Gefährliches Watt
Wattenmeer
Gefährliches Watt

Das Wattenmeer ist eine Schönheit der Natur. Doch hinter der Fassade verbergen sich Gefahren. Vor ein paar Tagen mussten Einsatzkräfte eine Touristin aus dem Watt ziehen. Dies ist kein Einzelfall.

 mehr »
Tag der Sicherheit: Bremer Rettungstechnik zum Anfassen
Tag der Sicherheit
Bremer Rettungstechnik zum Anfassen

Beim Tag der Sicherheit auf dem Gelände des Klinikums Links der Weser stellten Feuerwehr, ADAC, Technisches Hilfswerk und Co. am Sonntag ihre Arbeit vor. Tausende Besucher waren dabei.

 mehr »
     
  • 1
  •  
Anzeige