Eon

Quartalsergebnis: Britischer Markt belastet Ergebnis bei Eon
Quartalsergebnis
Britischer Markt belastet Ergebnis bei Eon

Der Energieriese verliert in Großbritannien innerhalb von sechs Monaten 400.000 Kunden. In Deutschland läuft es besser im Geschäft mit den Endverbrauchern. Doch ein Problem gibt es auch hier.

 mehr »
Mehr Ausschüttung an Aktionäre: Eon erwartet nach Innogy-Übernahme Wachstumssprung
Mehr Ausschüttung an Aktionäre
Eon erwartet nach Innogy-Übernahme Wachstumssprung

Fast zwölf Millionen Verbraucher in Deutschland könnten ihren Strom demnächst von Eon beziehen. Noch weit mehr werden nach der Innogy-Übernahme an Netze des Energieriesen angeschlossen sein. Was bedeutet das für den Wettbewerb und die Verbraucher?

 mehr »
Großaktionär macht Druck: Uniper opfert Vorstands- und Finanzchef für Neuanfang
Großaktionär macht Druck
Uniper opfert Vorstands- und Finanzchef für Neuanfang

Seit mehr als einem Jahr gibt es Gezerre zwischen dem Kraftwerksbetreiber Uniper und seinem finnischen Großaktionär Fortum. Jetzt hat Uniper-Aufsichtsratschef Reutersberg ein Machtwort gesprochen.

 mehr »
Baubeginn noch dieses Jahr: Eon baut Windkraft aus: Projekt in Schweden startet
Baubeginn noch dieses Jahr
Eon baut Windkraft aus: Projekt in Schweden startet

Eon baut sein Engagement in der Windkraft aus. In Schweden will der Essener Energieversorger einen der größten Windparks auf dem europäischen Festland bauen, wie das Unternehmen mitteilte.

 mehr »
Eon auf Kurs: RWE freut sich auf erneuerbare Energien des Konkurrenten Eon
Eon auf Kurs
RWE freut sich auf erneuerbare Energien des Konkurrenten Eon

Als Braunkohleverstromer bläst dem RWE-Konzern der Wind kräftig ins Gesicht. Die Essener wollen deshalb grüner werden. Geschäfte des Noch-Konkurrenten Eon mit den Erneuerbaren sollen dabei helfen.

 mehr »
Energiekonzerne: Konzerne halten Milliarden aus Atomsteuer fest
Energiekonzerne
Konzerne halten Milliarden aus Atomsteuer fest

Gut 6 Milliarden Euro plus Zinsen haben die Atomkonzerne aus der Brennstoffsteuer zurückbekommen. Da das Geschäft schlecht läuft, nutzen sie den unverhofften Segen erst einmal zum Schuldenabbau und zur Bilanzpflege. Nur RWE hat einen Teil ...

 mehr »
Anzeige