Erben

Mythen im Faktencheck: Wie man Vermögen ohne Ärger vererbt
Mythen im Faktencheck
Wie man Vermögen ohne Ärger vererbt

Der Partner erbt immer automatisch, enterbte Kinder bekommen nichts. Und ein Testament ist in jedem Fall zwingend nötig, um den Wunsch des Verstorbenen festzuhalten. Wirklich? Nicht unbedingt. Bei dem Thema Erben gibt es so manche Irrtümer.

 mehr »
Entscheid des OLG München: Pflichtteilsergänzung gilt für Enkel nicht automatisch
Entscheid des OLG München
Pflichtteilsergänzung gilt für Enkel nicht automatisch

Erblasser können ihr Vermögen an Dritte verschenken. Dadurch verringert sich der Anteil, der im Todesfall an die Pflichtteilsberechtigten fällt. Ein Ergänzungsanspruch soll dies verhindern. Doch wer kann diesen geltend machen?

 mehr »
Irrtum über Schulden: Lässt sich die Ausschlagung eines Erbes zurücknehmen?
Irrtum über Schulden
Lässt sich die Ausschlagung eines Erbes zurücknehmen?

Wer erbt, kann auch Schulden erben. Davor haben viele Menschen Angst und schlagen die Erbschaft aus, wenn sie eine Verschuldung des Verstorbenen vermuten. Aber kann dieser Schritt auch rückgängig gemacht werden?

 mehr »
Vermögen bis Erbe: Irrtümer über die Ehe - Wichtige Punkte für Paare
Vermögen bis Erbe
Irrtümer über die Ehe - Wichtige Punkte für Paare

In juristischer Hinsicht machen sich viele falsche Vorstellungen über die Ehe. Vor einer Hochzeit sollten sich daher Paare gut informieren.

 mehr »
Nicht nur Steuervorteile: Was bei Schenkung zu Lebzeiten zählt
Nicht nur Steuervorteile
Was bei Schenkung zu Lebzeiten zählt

Eine Schenkung bietet Angehörigen Steuervorteile. Wer schon zu Lebzeiten Vermögen weitergibt, sollte dies schriftlich vereinbaren. So kann man Streit unter späteren Erben vermeiden und sich eigene Rechte sichern - etwa ein lebenslanges Wohnrecht in ...

 mehr »
Urteil zum Nachlass: Testament weg? - Erbschein kann trotzdem ausgestellt werden
Urteil zum Nachlass
Testament weg? - Erbschein kann trotzdem ausgestellt werden

Grundlage für die Aufteilung des Nachlasses ist das Testament. Doch was passiert, wenn dieses verschwunden ist? Es muss jedenfalls nicht bedeuten, dass es ungültig ist.

 mehr »
Was Erblasser bedenken sollten: Welches Testament ist für wen das Richtige?
Was Erblasser bedenken sollten
Welches Testament ist für wen das Richtige?

Ein Testament soll die Erbfolge regeln. Doch jeder Erbfall hat seine eigenen Besonderheiten. Für verschiedene Lebenssituationen gibt es verschiedene Varianten, den letzten Willen zu Papier zu bringen.

 mehr »
Erbrechts-Tipp: Pflichtteilsstrafklausel greift nicht immer
Erbrechts-Tipp
Pflichtteilsstrafklausel greift nicht immer

Wenn Eheleute ein Testament aufsetzen, kommt oft die sogenannte Pflichtteilsstrafklausel zum Einsatz. Doch diese greift nicht immer. Das wird in einem Urteil des Oberlandesgerichts München deutlich.

 mehr »
Gerichtsentscheid: Erben darf keine Besuchspflicht auferlegt werden
Gerichtsentscheid
Erben darf keine Besuchspflicht auferlegt werden

Viele Großeltern wünschen sich regelmäßigen Kontakt zu ihren Enkeln. Doch der sollte freiwillig zustande kommen. Denn setzen Großeltern ihre Enkel unter Druck - noch dazu in einem Testament - kann das am Ende unerwünschte Folgen haben.

 mehr »
Unterschiedliche Regeln: Für Erbfall in Österreich kann deutscher Erbschein genügen
Unterschiedliche Regeln
Für Erbfall in Österreich kann deutscher Erbschein genügen

In der EU gelten in bestimmten Bereichen gleiche Regeln - jedoch nicht beim Erbrecht. Für Hinterbliebene muss das aber nicht unbedingt zu Nachteilen führen.

 mehr »
Anzeige