Familienplanung

Babyboom: Ist Kinderkriegen ansteckend?
Babyboom
Ist Kinderkriegen ansteckend?

Eine Kollegin ist schwanger, der eigene Bruder wird Vater. Macht es das für einen Menschen wahrscheinlicher, selbst ein Kind zu bekommen? Und wenn ja, setzt sich dieser Effekt weiter fort?

 mehr »
Deutschland
Kinderkriegen kann zu Kettenreaktion führen

Die Geburt eines Kindes kann im Familien- und Kollegenkreis zu einer Art Kettenreaktion bei der Familienplanung führen. Das zeigt eine Studie unter Beteiligung der Universität Bamberg im Fachblatt „Demography“. Demnach steigt die Wahrscheinlichkeit, ...

 mehr »
Swepis-Studie: Studie warnt vor später Geburtseinleitung
Swepis-Studie
Studie warnt vor später Geburtseinleitung

Schwedische Forscher weisen auf die Vorteile einer Geburtseinleitung nach 41 statt nach 42 Schwangerschaftswochen hin. Ihre Studie findet wegen trauriger Zwischenfälle ein vorzeitiges Ende.

 mehr »
Schweden
Schwangerschaftsstudie nach Tod von Babys abgebrochen

Nach dem Tod mehrerer Babys ist eine schwedische Untersuchung über die Einleitung der Geburt bei langen Schwangerschaften vorzeitig abgebrochen worden. Sechs Babys, bei deren Müttern der Geburtsvorgang nach der 42. Schwangerschaftswoche eingeleitet ...

 mehr »
Zu ungenau: Bei Temperatur-Verhütung nie auf Kalender verlassen
Zu ungenau
Bei Temperatur-Verhütung nie auf Kalender verlassen

Wer auf Pille oder Spirale verzichten möchte, kann zur Verhütung auch zum Thermometer greifen. Um eine ungewollte Schwangerschaft tatsächlich zu verhindern, gilt es aber einiges zu beachten.

 mehr »
Alternde Gesellschaft: Gesetzentwurf: China bereitet Ende von Zwei-Kind-Politik vor
Alternde Gesellschaft
Gesetzentwurf: China bereitet Ende von Zwei-Kind-Politik vor

Erst vor drei Jahren schaffte China die staatlich verordnete Ein-Kind-Politik ab. Seitdem dürfen Eltern zwei Kinder bekommen. Doch auch diese Grenze könnte laut einem Gesetzentwurf bald fallen.

 mehr »
Stadtstaaten liegen vorn: Schwangerschaftabbrüche 2017 auf über 100.000 gestiegen
Stadtstaaten liegen vorn
Schwangerschaftabbrüche 2017 auf über 100.000 gestiegen

Auch im vorigen Jahr ist der sogenannte Abtreibungstourismus für Tausende Frauen eine Realität geblieben. Sieben Prozent der betroffenen Schwangeren fuhren für den Abbruch in ein anderes Bundesland. Vor allem Frauen aus Polen suchen Hilfe in ...

 mehr »
Rekord: Nach 24 Jahren als tiefgefrorener Embryo wird Baby geboren
Rekord
Nach 24 Jahren als tiefgefrorener Embryo wird Baby geboren

Die kleine Emma gehörte gut 24 Jahre lang zu den „Schneebabys“: Embryos, die nach einer künstlichen Befruchtung nicht benötigt und auf Eis gelegt werden. Nun erblickte sie gesund das Licht der Welt - und macht ihre Eltern froh.

 mehr »
Wissenschaft
Embryo nach 24 Jahren auf Eis als gesundes Mädchen geboren

Nach einer Rekordzeit von gut 24 Jahren Tiefkühlung ist ein Embryo von einer US-Amerikanerin ausgetragen worden. Am 25. November kam das Mädchen Emma zur Welt. Die Mutter aus dem US-Staat Tennessee sei bei der Geburt 25 Jahre alt gewesen und damit ...

 mehr »
Auswahl an Maßnahmen: Kinderwunsch trotz Krebs: Diese Möglichkeit haben Betroffene
Auswahl an Maßnahmen
Kinderwunsch trotz Krebs: Diese Möglichkeit haben Betroffene

Wer jung ist und an Krebs erkrankt, für den bricht meistens eine Welt zusammen. Neben der erschreckenden Diagnose kommt für viele aber noch ein weiteres Problem hinzu: Wie geht man mit dem Thema Kinderwunsch um?

 mehr »
Anzeige